Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenHass, Carolin; Fluck, Julia; Zimmer-Müller, Michael
TitelWahrgenommener Fortbildungsbedarf von Lehrkräften - eine explorative Studie zum Vergleich von Fortbildungswünschen mit den Anforderungen an das Professionswissen von Lehrpersonen.
Paralleltitel: Teachers' perceived need for retraining - a comparison with teachers' professional knowledge.
QuelleIn: Empirische Pädagogik, 32 (2018) 1, S. 77-95    Verfügbarkeit 
BeigabenIllustrationen
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0931-5020
SchlagwörterBildungsinhalt; Kompetenz; Wissen; Befragung; Fragebogenerhebung; Vergleichsuntersuchung; Wunsch; Exploration; Schulform; Lehrer; Lehramtsstudent; Lehrerausbildung; Lehrerfortbildung; Geschlecht; Berufliche Fortbildung; Berufserfahrung; Bedarf; Standard; Deutschland
AbstractIm vorliegenden Beitrag wird der im Rahmen einer explorativen Studie erfasste Fortbildungsbedarf von N = 176 Lehrpersonen berichtet und hinsichtlich der Variablen Schulart, Berufserfahrung und Geschlecht analysiert. Darüber hinaus wird ein Vergleich mit dem als für den Lehrerberuf erforderlichen Professionswissen (Baumert & Kunter, 2006) sowie mit den in den Standards der Lehrerbildung (Kultusministerkonferenz, 2004) beschriebenen erforderlichen Kompetenzen für den Lehrerberuf vorgenommen. Die Lehrpersonen nennen eine Vielzahl verschiedener Themen, wobei besonders oft ein Bedarf zu fachspezifischer Fortbildung sowie darüber hinaus zu den Themen Heterogenität und Differenzierung, Inklusion, Medien(-einsatz), Schüler mit besonderen Problemen und Didaktik und (besondere) Methoden geäußert wird. Es zeigen sich Unterschiede in den Bedarfen je nach Schulart, an der die Lehrpersonen unterrichten, außerdem äußern berufserfahrene Lehrpersonen häufiger einen Bedarf an fachspezifischer Fortbildung. Geschlechterunterschiede zeigen sich nicht. Die Ergebnisse werden vor dem theoretischen Hintergrund zu Wissensbereichen des Professionswissens von Lehrpersonen diskutiert. (DIPF/Orig.).

This paper presents the results of an exploratory study on teachers' demands for continuing education in the third phase of teacher education. 176 teachers were asked to name the five most important topics, for which they see a need for retraining. First exploratory analyses investigate the influence of gender, professional experience and school form. Results are compared with teachers' professional knowledge (Baumert & Kunter, 2006) and the standards for teacher education (Kultusministerkonferenz, 2004). Teachers name a great number of different topics, such as (most commonly named) retraining relating to specific school subjects, heterogeneity and differential teaching, inclusion, media use, children with specific needs and problems as well as didactics. Older teachers were more interested than younger teachers in retraining relating to specific school subjects. Also, the type of school, where teachers work, has an influence on their needs for continuing education. However, no gender differences were found in this study. Results are discussed against the theoretical background of teachers' professional knowledge. (DIPF/Orig.).
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Update2018/4
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Empirische Pädagogik" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)