Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Sonst. PersonenHuster, Ernst- Ulrich (Hrsg.); Boeckh, Jürgen (Hrsg.); Mogge-Grotjahn, Hildegard (Hrsg.)
TitelHandbuch Armut und soziale Ausgrenzung.
3., aktualisierte u. erw. Aufl.
QuelleWiesbaden: Springer VS (2018), 869 S.
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Monographie
ISBN978-3-658-19077-4
DOI10.1007/978-3-658-19077-4
SchlagwörterEmpirische Forschung; Bildungsdefizit; Soziale Ausgrenzung; Soziale Partizipation; Soziale Ungleichheit; Fremdeinschätzung; Soziale Integration; Soziale Mobilität; Generationenbeziehung; Wohlfahrtsökonomie; Kind; Inklusion; Sozialgeschichte; Gesundheitszustand; Sozialethik; Armut; Gesellschaftstheorie; Kommunalpolitik; Mobilität; Politik; Soziale Dienste; Sozialpolitik; Sterblichkeit; Niedriglohn; Arbeitslosigkeit; Arbeitsmarktpolitik; Ehrenamtliche Arbeit; Sozialer Beruf; Soziologie; Altersabhängigkeit; Armenfürsorge; Geschlechtsspezifik; Europäische Union; Behinderter; Einwanderer
Abstract"Das Handbuch stellt den 'State of the Art' zu den Themen Armut und soziale Ausgrenzung dar. Beides nimmt in unserer Gesellschaft, in Europa und weltweit zu. Dies betrifft nicht nur die materielle Versorgung und Verteilung, sondern bezieht weitere soziale, ökonomische und politische Aspekte ein. In der nunmehr 3. Auflage greift das Handbuch diese multifaktoriellen Zusammenhänge auf und fügt zentrale Erkenntnisse von Theorie und sozialer Praxis zusammen. Es zeichnet sich durch einen interdisziplinären Zugang aus, in dem sich eine Vielzahl human-, geistes- und sozialwissenschaftliche Perspektiven bündeln. So werden u.a. wirtschaftliche Zusammenhänge, sozialethische Bewertungsmaßstäbe, juristische und verwaltungsmäßige Bearbeitungsformen, Bewältigung in und durch motopädagogische und ästhetische, bzw. medienpädagogische Praxis, geschichtliche Erfahrungen von und im Umgang mit Armut, soziale Beteiligungsstrukturen und individuelle Problemlösungskapazitäten dargestellt. Es wird deutlich: Armut und soziale Ausgrenzung entstehen im sozialen Kontext und sind deshalb auch politisch und gesellschaftlich veränderbar." (Verlagsangaben, IAB-Doku). Forschungsmethode: Dokumentation.
Erfasst vonInstitut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Nürnberg
Update2018/2
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)