Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inn/enFischer, Christian; Probst, Paul
TitelTrennungsangst bei Zwangsstörungen im Kindes- und Jugendalter.
Ein systematischer Literaturüberblick.
QuelleIn: Heilpädagogische Forschung, (2015) 2, S. 85-99    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0017-9647
SchlagwörterPsychische Behinderung; Kind; Intervention; Jugendlicher
AbstractIm vorliegenden Review wird untersucht, ob und inwiefern sich eine bei juvenilen Zwangsstörungen koexistierende Trennungsangst auf das klinische Bild sowie die sozial-emotionale Entwicklung der Betroffenen auswirken kann. Zur Erfassung der relevanten Literatur wurde unter anderem in den Datenbanken MEDLINE, PsycInfo und Psyndex recherchiert. Eine Trennungsangstsymptomatik kann das klinische Bild von Zwangsstörungen prägen, zudem gibt es eine erwähnenswerte Komorbidität. Klienten mit Zwangsstörungen und komorbider Trennungsangststörung zeigen, verglichen mit solchen ohne diese Begleiterscheinung, einen früheren Krankheitsbeginn beider Störungsbilder, eine schwerere Ausprägung der klinischen Gesamtsymptomatik sowie einen komplizierteren Verlauf. Weiterhin scheint aus der Komorbidität eine stärkere Beeinträchtigung im sozial-emotionalen Bereich zu resultieren. Die Kumulation beider Symptomkomplexe könnte eine eigene Subgruppe innerhalb der Angst- und Zwangsstörungen bilden, welche möglicherweise spezifische Interventionen erfordert.
Erfasst vonStiftung Schweizer Zentrum für Heil- und Sonderpädagogik, Bern
Update2017/2
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Heilpädagogische Forschung" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)