Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenKopf, Eva; Zabel, Cordula
TitelActivation programmes for women with a partner in Germany.
Challenge or replication of traditional gender roles.
Gefälligkeitsübersetzung: Aktivierung von Frauen mit einem Partner in Deutschland. Anfechtung oder Reproduktion von traditionellen Geschlecherrollen.
QuelleIn: International journal of social welfare, 26 (2017) 3, S. 239-253
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Spracheenglisch
Dokumenttyponline; gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN1369-6866; 1468-2397
DOI10.1111/ijsw.12249
SchlagwörterRollenverständnis; Partnerschaft; Geschlechterrolle; Aktivierung; Reformpolitik; Arbeitsteilung; Hartz-Reform; Lohnsubvention; Arbeit; Arbeitslose Frau; Arbeitslosengeld; Arbeitsmarktpolitik; Berufsbiografie; Frauenerwerbstätigkeit; Teilnehmer; Case Management; Auswahl; Auswirkung; Geschlechtsspezifik; IAB-Leistungsempfängerhistorik; Regionaler Vergleich; Trainingsmaßnahme; Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung; Leistungsempfänger; Ostdeutschland; Westdeutschland
Abstract"In 2005, Germany implemented major welfare benefit reforms that encourage an adult worker model of the family. In this study, we hypothesised that, despite these reforms, women's assignments to activation programmes would in practice still tend to replicate the degree of labour market attachment to which they had become accustomed relative to their partner in the past. We compared programme entries between women in former male breadwinner, dual earner, no-earner and female breadwinner households and applied event-history analysis to large-scale administrative data. Our findings showed that in western Germany - but not in eastern Germany - women's assignments to activation programmes indeed replicated their prior labour market attachment relative to their partner." (Author's abstract, Published by arrangement with John Wiley & Sons).
Erfasst vonInstitut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Nürnberg
Update2017/2
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "International journal of social welfare" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)