Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inBackes-Gellner, Uschi
InstitutionInstitut für Strategie und Unternehmensökonomik (Zürich)
TitelBenefits of apprenticeship training and future challenges.
Empirical results and lessons from Switzerland and Germany.
Gefälligkeitsübersetzung: Vorteile dualer Berufsausbildung und zukünftige Herausforderungen. Empirische Ergebnisse und Lektionen aus der Schweiz und Deutschland.
QuelleZürich (2014), 12 S.
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReiheLeading House working paper. 97
Spracheenglisch
Dokumenttyponline; Monographie
SchlagwörterBildungsexpansion; Bildungsertrag; Einkommenseffekt; Wettbewerbsfähigkeit; Ausbildung; Duales Ausbildungssystem; Ausbildungsbetrieb; Betriebliche Berufsausbildung; Internationaler Vergleich; Innovationsfähigkeit; Absolvent; Deutschland; Schweiz
AbstractDie Abwärtsspirale, die sich durch die wachsende Bevorzugung eines akademischen Bildungswegs bei gleichzeitig schrumpfenden Alterskohorten ausgebildet hat, gefährdet die weltweit als Vorbild gepriesene Qualität der Dualen Ausbildung. Die Jugendlichen und ihre Eltern, vor allem aber die Unternehmen müssen wieder vom Nutzen einer betrieblichen Ausbildung überzeugt werden und Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen. Jüngere empirische Untersuchungen zeigen vielfältige Nutzen, die bei den Akteuren der Bildungsentscheidungen nicht immer bekannt sind, mit der Folge, dass es für Unternehmen heute immer schwieriger wird, qualifizierte Jugendliche für die Ausbildung gewinnen zu können. Der Beitrag resümiert Ergebnisse von Untersuchungen in der Schweiz und in Deutschland, die die Vorteile dieses Bildungswegs belegen. Sie betreffen die individuellen Erträge einer dualen Berufsausbildung, Einkommen, Arbeitskräftemobilität und Arbeitsmarktrisiken, den Nutzen für ausbildende Betriebe sowie die Rolle der betrieblichen Berufsausbildung für die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen. Die Untersuchung enthält quantitative Daten. Forschungsmethode: Dokumentation; empirisch-quantitativ; empirisch. (IAB).
Erfasst vonInstitut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Nürnberg
Update2015/3
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)