Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inHekman, Björn
TitelEntrepreneurship Education in Europa. Entwicklung einer berufs- und wirtschaftspädagogischen Empfehlung zur Förderung von Gründungskompetenz im Handwerk mit dem Schwerpunkt Erstausbildung.
QuelleKöln: Universitäts- und Stadtbibliothek Köln (2005), 233 S.
PDF als Volltext (1); PDF als Volltext (2); PDF als Volltext (3)  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Köln, Universität zu Köln, Diss., 2005.
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Monographie
URNurn:nbn:de:hbz:38-17448
SchlagwörterFirmengründung; Wirtschaftspädagogik; Berufsausbildung; Berufspädagogik; Handwerk; Dissertation
AbstractSpätestens seit dem durch die Europäische Kommission veröffentlichten Grünbuch zum Thema `Unternehmergeist in Europa´ und der damit angestoßenen Diskussion um den/die Unternehmensgründer/in von morgen müssen sich auch die jeweiligen nationalen bildungspolitisch Verantwortlichen der Frage stellen, wie sie Gründungskompetenz zukünftig fördern und vermitteln wollen. Die hier vorgelegte Dissertation stellt ein Modell vor, das als Ausgangspunkt für curriculare Vorschläge zur Entrepreneurship Education dienen will. Basierend auf den verhaltenstheoretischen Ansätzen von Shapero, Ajzen sowie Krueger/Reilly/Carsrud zielt das Modell ab auf die Förderung des Machbarkeitsempfindens und der Wünschbarkeit bezüglich einer eigenen Unternehmensgründung. Um diese generelle Zielsetzung weiter zu spezifizieren wurde das Rubikon-Modell der Handlungsphasen von Heckhausen aufgegriffen und um interessentheoretische Überlegungen erweitert. Auf diese Weise entstand ein Phasenmodell, das Handlungsempfehlungen bezogen auf unterschiedliche Phasen einer langfristigen Entrepreneurship Education vorgibt. Eine didaktische Reflexion der ersten Phase des Modells, der Sensibilisierung, führte schließlich hin zu curricularen Vorüberlegungen, die am Beispiel der beruflichen Erstausbildung im Handwerk weiter vertieft wurden. Maßnahmen zur Förderung des Interesses an einer Unternehmensgründung sowie Überlegungen zur Förderung der Leistungsmotivation prägen hierbei die Sensibilisierungsphase. Eingang in die Arbeit fanden dabei u.a. interessentheoretische Perspektiven von Schiefele, Prenzel und Krapp, sowie Überlegungen zur Leistungsmotivation u.a. von McClelland, Schuler/Prochaska, Rheinberg und Wall. Auch wenn diese Arbeit, die zunächst die europäische Diskussion zum Thema Entrepreneurship Education wiedergibt, grundsätzlich auf das Bildungssystem im deutschen Handwerk abzielt, kann der in ihr enthaltene Ansatz als Grundlage für übrige Bildungssysteme in Europa gesehen werden. Dies wird nicht zuletzt durch das eng mit dieser Arbeit verknüpfte Leonardo da Vinci EU-Projekt `DESIRE´ gezeigt. (Orig.).
Erfasst vonDeutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
Update2015/3
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)