Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inn/enWeißeno, Georg; Weschenfelder, Eva; Oberle, Monika
TitelWissen, Fachinteresse und Kausalattribution im Berufsverlauf von Politiklehrer/-innen.
QuelleAus: Lange, Dirk (Hrsg.); Oeftering, Tonio (Hrsg.): Politische Bildung als lebenslanges Lernen. [Im Juni 2013 fand am Arbeitsbereich Didaktik der Politischen Bildung der Leibniz Universität Hannover die Jahrestagung der Gesellschaft für Politikdidaktik und Politische Jugend- und Erwachsenenbildung (GPJE) statt]. Schwalbach/Ts.: Wochenschau-Verl. (2014) S. 139-148    Verfügbarkeit 
ReiheSchriftenreihe der Gesellschaft für Politikdidaktik und Politische Jugend- und Erwachsenenbildung. 13
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Sammelwerksbeitrag
ISBN3-89974-975-8; 978-3-89974-975-5
SchlagwörterWissen; Bildungsforschung; Attribuierungstheorie; Lehrer; Fachkompetenz; Interesse; Fachdidaktik; Politische Bildung; Politischer Unterricht; Berufsverlauf; Fortbildung; Dienstalter; Professionalität
AbstractAus dem Tätigkeitsvollzug im Unterricht heraus ergibt sich bei den Politiklehrkräften eine Reihe von Verarbeitungsmustern. Die Lehrkräfte fragen sich, ob die Quelle des Verhaltens im eigenen Selbst liegt (ich tue etwas, weil ich es will) oder ob man sich von Belohnungen abhängig erlebt. Die Attribuierungsstrategien hängen in der Studie mäßig negativ zusammen. Politiklehrkräfte, die eher external attribuieren, stimmen den Aussagen zur internalen Attribuierung eher weniger zu. Die externalen Attributionsstrategien hängen negativ mit den Wissensfacetten zusammen. Internale Attribuierung korreliert positiv mit den fachdidaktischen Wissensfacetten und dem Politikinteresse. Das Fachinteresse seinerseits wirkt sich positiv auf die Wissensfacetten aus. Gymnasiallehrkräfte scheinen eher Aussagen zur internalen Attribuierung zuzustimmen und eher weniger solchen zur externalen Attribuierung. Die Schulart wirkt sich zudem positiv auf das Interesse und die Wissensfacetten aus. Gymnasiallehrkräfte erreichen hier höhere Werte und geben ein höheres Politikinteresse an. Die Bereitschaft an Fortbildungen teilzunehmen wirkt sich positiv auf das fachdidaktische Wissen aus und wird seinerseits vom Fachinteresse beeinflusst. Die Anzahl der Dienstjahre wirkt sich positiv auf das Fachinteresse aus und negativ auf das fachdidaktische Wissen. Lehrkräfte, die bereits eine längere Zeit unterrichten, erreichen in der Wissenskala geringere Werte, geben aber ein höheres Interesse am Fach an.
Erfasst vonExterner Selbsteintrag
Update2015/2
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)