Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inn/enFeierabend, Sabine; Karg, Ulrich; Rathgeb, Thomas
TitelMediennutzung von Jugendlichen: Zentrale Ergebnisse der JIM-Studie 2012.
QuelleAus: Porsch, Torsten (Hrsg.); Pieschl, Stephanie (Hrsg.): Neue Medien und deren Schatten. Mediennutzung, Medienwirkung und Medienkompetenz. Göttingen u.a.: Hogrefe (2014) S. 29-51    Verfügbarkeit 
Beigabengrafische Darstellungen
Zusatzinformationhttp://www.mpfs.de/
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Sammelwerksbeitrag
ISBN3-8017-2479-4; 978-3-8017-2479-5
SchlagwörterEmpirische Untersuchung; Selbstbestimmung; Sozialisation; Jugend; Computernutzung; Digitale Medien; Elektronische Medien; Medienangebot; Medienausstattung; Medienerfahrung; Medienkompetenz; Medienkunde; Mediennutzung; Mobile Computing; Computer; Computerprogramm; Computerspiel; Soziale Medien; Verantwortung; Mobilität; Sozialkapital; Mobiles Gerät; Internet; Jugendlicher; Information
AbstractDie Autoren präsentieren die zentralen Ergebnisse der JIM- (und KIM-)Studie 2012 über die Mediennutzung von Jugendlichen. Dabei gehen sie auf die Medienausstattung, Medientätigkeiten und Wichtigkeit der verschiedenen Medien ein - mit besonderem Schwerpunkt auf dem Internet (Online-Communities, Datenschutz in sozialen Netzwerken und Computer-, Konsolen- und Onlinespielen, Handys, Mobiles Internet und Apps). Außerdem zeigen erste Daten aus diesen Studien das Ausmaß von problematischem Umgang mit diesen Medien. Die Autoren zeigen Chancen und Risiken der Mediennutzung auf. Sie sind der Ansicht, dass beim Einstieg in die Welt der Medien Kinder nicht alleine gelassen werden sollten und junge Nutzerinnen und Nutzer Unterstützung brauchen, um dann später in der Lage zu sein einen selbstbestimmt und eigenverantwortlichen Medienumgang entwickeln zu können. Angesichts der intensiven Nutzung durch Jugendliche muss bei der Entwicklung von neuen Angeboten und Techniken im Internet immer auch die junge Nutzerin oder der junge Nutzer mitgedacht werden, damit auch diesen ein sicherer und altersgerechter Umgang mit diesem Medium möglich wird. Die Ergebnisse der jeweils aktuellen JIM- und KIM-Studien sind auf der Webseite des mpfs zu finden (www.mpfs.de). (DIPF/ah).
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Update2015/2
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)