Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Sonst. PersonenEuler, Dieter (Hrsg.); Sloane, Peter F. E. (Hrsg.)
TitelDesign-Based Research.
QuelleStuttgart: Steiner (2014), 246 S.
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReiheZeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik. Beihefte. 27
BeigabenIllustrationen; grafische Darstellungen; Literatur- und URL-Angaben
ZusatzinformationInhaltsverzeichnis
Verlagsangaben
Spracheenglisch
Dokumenttyponline; gedruckt; Monographie
ISBN3-515-10838-6; 978-3-515-10838-6
SchlagwörterWissen; Bildungsforschung; Forschung; Forschungsdesign; Grundlagenforschung; Selbstregulation; Lehrer; Lehrerausbildung; Erkenntnis; Lernumgebung; Wissenserwerb; Wissenstransfer; Wirtschaftspädagogik; Berufspädagogik; Berufsschule; Hochschulbildung; Wissenschaft; Wirtschaftswissenschaft; Coaching; Innovation; Praxis; Praxisbezug; Theorie; Umsetzung; Deutschland; Indien
AbstractWie kann Forschung in den Dienst einer innovativen didaktischen Praxis gestellt werden? Dieser Band diskutiert mit "Design-Based Research" (DBR) eine Forschungskonzeption, die hierzu neue Antworten vorschlägt. Grundlegend für DBR ist das Ziel, die Entwicklung innovativer Lösungen für praktische Bildungsprobleme mit der Gewinnung wissenschaftlicher Erkenntnisse zu verzahnen. Als Ausgangspunkt der Forschung wird daher nicht gefragt, ob eine bestehende Praxis wirksam ist, sondern wie ein angestrebtes Bildungsziel in einem gegebenen Kontext durch eine schrittweise zu verfeinernde Innovation am besten erreicht werden könnte. So geht es nicht nur um die Untersuchung von bereits bestehenden Wirklichkeiten, sondern zudem um die Entwicklung von zukünftigen Möglichkeiten. DBR entstand als Reaktion auf die Kritik an der mangelnden praktischen Anwendung von Befunden aus der empirisch-analytischen Lehr-Lernforschung. DBR nimmt diese Kritik auf und versucht sie konstruktiv zu wenden. Obwohl sich viele der forschungstheoretischen Vorschläge auf Vorläufer stützen, lässt sich DBR aktuell noch nicht durch ein einheitliches Regelwerk kennzeichnen - es ist vielmehr ein "Paradigma in Entwicklung". Dieser Band reflektiert den Stand der Diskussionen um DBR, systematisiert sie und schafft insbesondere für die Berufs- und Wirtschaftspädagogik neue Grundlagen für die Umsetzung in der Forschungspraxis. (Orig.).
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Update2015/2
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)