Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Sonst. PersonenAumüller, Jutta (Proj.leit.); Gesemann, Frank (Proj.leit.); Kirchhoff, Gudrun (Red.); Bolte, Claudia (Red.); Berghäuser, Monika (Red.)
InstitutionSchader-Stiftung
TitelForschungs-Praxis-Projekt: Integrationspotenziale ländlicher Regionen im Strukturwandel.
Abschlussbericht.
QuelleDarmstadt (2014), 230 S.
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Monographie
SchlagwörterKultur; Diversity Management; Soziale Integration; Schulische Integration; Interkulturelle Kompetenz; Interkulturelles Lernen; Kleinstadt; Ländlicher Raum; Mittelstadt; Ausländerpolitik; Einwanderungspolitik; Kommunalpolitik; Kommunalverwaltung; Partizipation; Berufliche Integration; Ehrenamtliche Arbeit; Coaching; Best-Practice-Modell; Integration; Flüchtling; Migrant; Baden-Württemberg; Bayern; Göttingen; Hessen; Main-Kinzig-Kreis; Niedersachsen; Nordrhein-Westfalen; Sachsen-Anhalt; Stendal
AbstractIm Zuge des demografischen Wandels sehen sich insbesondere peripher gelegene ländliche Räume mit einem Wandlungs- und Schrumpfungsprozess konfrontiert, der unterschiedliche Dimensionen des wirtschaftlichen, politischen und sozialen Lebens vor Ort umfasst. Signifikante Begleiterscheinungen dieses Wandels sind die Abwanderung von jungen, gut ausgebildeten Menschen, die Überalterung der örtlichen Gesellschaft, ein vergleichsweise geringes zivilgesellschaftliches Potenzial sowie eine eingeschränkte Strategie- und Handlungsfähigkeit von Kommunen. Das Ziel des auf drei Jahre angelegten Forschungs-Praxis-Projekts 'Integrationsprobleme ländlicher Regionen im Strukturwandel' war es, Handlungskonzepte für die spezifischen Herausforderungen, mit denen sich Kommunen im ländlichen Raum konfrontiert sehen, zu entwickeln und diese in der Praxis zu erproben. (Textauszug, IAB-Doku).
Erfasst vonInstitut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Nürnberg
Update2015/2
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf.
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)