Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Sonst. PersonenKarmasin, Matthias (Hrsg.); Rath, Matthias (Hrsg.); Thomaß, Barbara (Hrsg.)
TitelKommunikationswissenschaft als Integrationsdisziplin.
Gefälligkeitsübersetzung: Communication science as an integration discipline.
QuelleWiesbaden: Springer VS (2014), 380 S.
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; gedruckt; Monographie
ISBN978-3-531-18325-1; 978-3-531-19016-7
DOI10.1007/978-3-531-19016-7
SchlagwörterKommunikationssoziologie; Kommunikation; Kommunikationswissenschaft; Medien; Medienethik; Medienökonomie; Medienpädagogik; Medienpolitik; Interkultureller Faktor; Diskursanalyse; Geschichte (Histor); Computerunterstütztes Verfahren; Heuristik; Öffentlichkeit; Politische Kommunikation; Journalismus; Geschlechtsspezifik; Wirkungsforschung
Abstract"Kommunikationswissenschaft ist eine Integrationsdisziplin. So lautet nicht nur die gängige Selbstdefinition im Rahmen von Fachgesellschaften, sondern so wird auch fachhistorisch die Entwicklung des Faches im deutschen Sprachraum beschrieben. 'Integration' scheint dabei ein Fluchtpunkt der Entwicklung und ein Desiderat zu sein und ein Prozess, der nicht abgeschlossen, doch weit genug fortgeschritten ist, um ihn in seinen Konturen zu beschreiben. Der Band geht den Perspektiven und Dimensionen dieser Selbstbeschreibung und dieses Desiderates nach." (Verlagsangabe). Inhaltsverzeichnis: Friedrich Krotz: Zum Stand der Kommunikationswissenschaft und ihrer Potenziale für eine Kooperation mit der Soziologie (19-39); Rudolf Stöber: Kommunikationsgeschichte (41-58); Josef Trappel: Medienpolitik und Medienpolitikforschung - Wer ist integriert und wer nicht? (59-73); Matthias Karmasin, Sandra Diehl/Isabell Koinig: Medienökonomie und Medienmanagement als Integrationsdisziplinen - Vom Objektbereich zur Heuristik? (75-93); Matthias Rath: Medienethik und Kommunikationswissenschaft - Aspekte einer gegenseitigen Integration (95-116); Gudrun Marci-Boehncke, Matthias Rath: Medienpädagogik und Medienbildung - zur Konvergenz der Wissenschaft von der Medienkompetenz (117-133); Thomas Hanitzsch, Sven Engesser: Journalismusforschung als Integrationsdisziplin (137-157); Helena Bilandzic: Wirkungsforschung (159-178); Martin Emmer: Computervermittelte Kommunikation als Integrationsdisziplin (181-199); Barbara Thomaß: Integrative Aspekte im Forschungsfeld Internationale und interkulturelle Kommunikation (201-217); Josef Seethaler: Politische Kommunikation (219-243); Diana Ingenhoff, Philipp Bachmann: Organisationskommunikation und Public Relations in der Kommunikationswissenschaft: Forschungsstand und Perspektiven zur paradigmatischen Integration (245-269); Hans-Jürgen Bucher: Sprach- und Diskursanalyse in der Medienforschung (271-298); Katharina Lobinger: Visuelle Kommunikation (299-316); Ricarda Drüeke, Elisabeth Klaus: Medien und Geschlecht (319-340); Kurt Imhof: Medien und Öffentlichkeit: Krisenanalytik (341-366); Matthias Karmasin, Matthias Rath, Barbara Thomaß: Integration zwischen Heuristik und Epistemologie: Konturen eines neuen Fachverständnisses (367-375).
Erfasst vonGESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, Mannheim
Update2015/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)