Suche

Wo soll gesucht werden?

Ariadne Pfad:

Inhalt

Forschungsdaten Bildung - Details zur Studie:

DZHW-Wissenschaftsbefragung 2019

Die DZHW-Wissenschaftsbefragung 2019 ist eine Onlinebefragung des hauptberuflichen wissenschaftlich-künstlerischen Personals an deutschen Universitäten, pädagogischen, theologischen, Kunst- und Musikhochschulen sowie medizinischen Hochschulen. Sie wird als Trendstudie zur Erforschung der Arbeits- und Forschungsbedingungen an deutschen Universitäten und gleichgestellten Hochschulen in regelmäßigen Abständen wiederholt.
Die ersten beiden Wissenschaftsbefragungen fanden in den Jahren 2010 und 2016 statt. Die Wissenschaftsbefragung 2019 wurde von November 2019 bis Februar 2020 durchgeführt. Die COVID19-Pandemie ab März 2020 hatte dementsprechend noch keine Auswirkungen auf die Befragung der Wissenschaftler:innen, die sich folglich auf ihren regulären Forschungsalltag beziehen konnten.
Die DZHW-Wissenschaftsbefragung ist als Mehrthemenbefragung konzipiert. Jede Befragung enthält ein Kerninstrument (ein über mehrere Wellen konstantes Erhebungsprogramm) mit zentralen Fragen zu den Arbeits- und Forschungsbedingungen und Module mit tiefergehenden Fragen zu forschungspolitisch aktuellen Themen und Forschungsschwerpunkten. Das Kerninstrument wird komplementiert durch Schwerpunktthemen, für die die Instrumente in Kooperation mit Forschergruppen innerhalb und außerhalb des DZHW entwickelt werden. Die Schwerpunktthemen der Wissenschaftsbefragung 2019 waren Open Data, Forschungsinformationen, Autorschaft, Wissenstransfer und Fachkulturen.

Studien- und Projektinformationen

Beteiligte Wissenschaftler/innenAmbrasat, Jens; Heger, Christophe; Fabian, Gregor; Rucker, Annegret
Beteiligte Institution(en)Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW)
SchlagwörterWissenschaftssystem; Wissenstransfer; Autorschaft; Data Sharing; Forschungsinformationen; Open Data
Inhaltliche AngabenDie DZHW-Wissenschaftsbefragung 2019 ist eine Onlinebefragung des hauptberuflichen wissenschaftlich-künstlerischen Personals an deutschen Universitäten, pädagogischen, theologischen, Kunst- und Musikhochschulen sowie medizinischen Hochschulen. Sie wird als Trendstudie zur Erforschung der Arbeits- und Forschungsbedingungen an deutschen Universitäten und gleichgestellten Hochschulen in regelmäßigen Abständen wiederholt.
Die ersten beiden Wissenschaftsbefragungen fanden in den Jahren 2010 und 2016 statt. Die Wissenschaftsbefragung 2019 wurde von November 2019 bis Februar 2020 durchgeführt. Die COVID19-Pandemie ab März 2020 hatte dementsprechend noch keine Auswirkungen auf die Befragung der Wissenschaftler:innen, die sich folglich auf ihren regulären Forschungsalltag beziehen konnten.
Die DZHW-Wissenschaftsbefragung ist als Mehrthemenbefragung konzipiert. Jede Befragung enthält ein Kerninstrument (ein über mehrere Wellen konstantes Erhebungsprogramm) mit zentralen Fragen zu den Arbeits- und Forschungsbedingungen und Module mit tiefergehenden Fragen zu forschungspolitisch aktuellen Themen und Forschungsschwerpunkten. Das Kerninstrument wird komplementiert durch Schwerpunktthemen, für die die Instrumente in Kooperation mit Forschergruppen innerhalb und außerhalb des DZHW entwickelt werden. Die Schwerpunktthemen der Wissenschaftsbefragung 2019 waren Open Data, Forschungsinformationen, Autorschaft, Wissenstransfer und Fachkulturen.
UntersuchungsdesignQuerschnitt
Untersuchungsgebiet (geogr.)Deutschland
UntersuchungseinheitWissenschaftliches Personal
AuswahlverfahrenWahrscheinlichkeitsauswahl
Population / StichprobeDZHW-Wissenschaftsbefragung 2019: Hauptberufliches wissenschaftlich-künstlerisches Personal an deutschen Universitäten und gleichgestellten Hochschulen (ohne Lehrbeauftragte, ohne Privatdozent:innen und ohne Honorarprofessor:innen)

Forschungsdaten und -instrumente

Datenzugang DOI: 10.21249/DZHW:scs2019:1.0.0
Art der DatenUmfrage- und Aggregatdaten
Archivierende EinrichtungForschungsdatenzentrum für die Hochschul- und Wissenschaftsforschung (FDZ-DZHW)
Erhebungszeitraum26.11.2019 - 24.02.2020
Veröffentlichungsdatum30.03.2021
Datenzugang DOI: 10.21249/DZHW:scs2019:2.0.0
Art der DatenUmfrage- und Aggregatdaten
Archivierende EinrichtungForschungsdatenzentrum für die Hochschul- und Wissenschaftsforschung (FDZ-DZHW)
Erhebungszeitraum26.11.2019 - 24.02.2020
Veröffentlichungsdatum25.02.2022

Publikationen

Projektbezogene Publikationen (Auswahl)Ambrasat, J. (2021). Zur Arbeitssituation des wissenschaftlichen Mittelbaus in Deutschland. In P. Holderberg & C. Seipel (Hg.), Der wissenschaftliche Mittelbau - Arbeit, Hochschule, Demokratie. Beltz Juventa. https://www.wb.dzhw.eu/pdf/Ambrasat_Zur%20Arbeitssituation%20des%20wissenschaftlichen%20Mittelbaus_preprint.pdf

Ambrasat, J. & Heger, C. (2020). Barometer für die Wissenschaft: Ergebnisse der Wissenschaftsbefragung 2019/20 (DZHW Monitoringbericht). Berlin: Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW). https://www.wb.dzhw.eu/downloads/wibef_barometer2020.pdf

Holderberg, P. & Seipel, C. (Hg.). (2021). Der wissenschaftliche Mittelbau - Arbeit, Hochschule, Demokratie. Beltz Juventa.

Korff, S. & Truschkat, I. (Hg.). (Im Erscheinen). Übergänge in Wissenschaftskarrieren. Springer VS.

Lange, J. & Ambrasat, J. (Im Erscheinen). Familie, Karriere oder beides? Die spezifischen Vereinbarkeitsprobleme im Wissenschaftsbereich. In S. Korff & I. Truschkat (Hg.), Übergänge in Wissenschaftskarrieren. Wiesbaden: Springer VS.
Studienbezogene Publikationen (Auswahl)Ambrasat, J. (2021). Zur Arbeitssituation des wissenschaftlichen Mittelbaus in Deutschland. In P. Holderberg & C. Seipel (Hg.), Der wissenschaftliche Mittelbau - Arbeit, Hochschule, Demokratie. Beltz Juventa. https://www.wb.dzhw.eu/pdf/Ambrasat_Zur%20Arbeitssituation%20des%20wissenschaftlichen%20Mittelbaus_preprint.pdf

Ambrasat, J. & Heger, C. (2020). Barometer für die Wissenschaft: Ergebnisse der Wissenschaftsbefragung 2019/20 (DZHW Monitoringbericht). Berlin: Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW). https://www.wb.dzhw.eu/downloads/wibef_barometer2020.pdf

Holderberg, P. & Seipel, C. (Hg.). (2021). Der wissenschaftliche Mittelbau - Arbeit, Hochschule, Demokratie. Beltz Juventa.

Korff, S. & Truschkat, I. (Hg.). (Im Erscheinen). Übergänge in Wissenschaftskarrieren. Springer VS.

Lange, J. & Ambrasat, J. (Im Erscheinen). Familie, Karriere oder beides? Die spezifischen Vereinbarkeitsprobleme im Wissenschaftsbereich. In S. Korff & I. Truschkat (Hg.), Übergänge in Wissenschaftskarrieren. Wiesbaden: Springer VS.

Downloads und Links

Forschungsdaten

DOI: 10.21249/DZHW:scs2019:1.0.0
[Umfrage- und Aggregatdaten]

DOI: 10.21249/DZHW:scs2019:2.0.0
[Umfrage- und Aggregatdaten]

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)