Suche

Wo soll gesucht werden?

Ariadne Pfad:

Startseite

Forschungsdaten Bildung - Details zur Studie:

Wirkungen und langfristige Effekte musikalischer Angebote

In dem von 2013 - 2015 geförderten Forschungsverbund WilmA kooperieren [die Universitäten Hamburg und zu Beginn Bremen, dann Hannover] erneut und untersuchen - aufbauend auf SIGrun, [Begleitforschungsprojekt zu JeKi - ?Jedem Kind ein Instrument?], - nun die Wirkungen und langfristigen Effekte musikalischer Angebote wie z.B. JeKi. Das Teilprojekt Transfer wendet sich den Fragestellungen zu, die aus den Forschungsdesideraten aktueller Schul- und Unterrichtsforschung und der Forschung zum Einfluss von Musik im schulischen Unterricht beschrieben werden. Im Rahmen des Teilprojekts Transfer werden anhand von Befragungen Informationen gewonnen, die eine Überprüfung der Wirksamkeit der Fördermaßnahmen retrospektiv betrachtet. Neben der Fokussierung auf die Entwicklung von Interessen, Motiven, Sozialverhalten und Selbstkonzepten der Kinder wird insbesondere auch der Übergang von der Primar- in die Sekundarstufe und die weitere Entwicklung der Kinder bis zum Beginn der siebten Klasse betrachtet. Phase 1 (ab 1/2013): Aufbau der Stichprobe und Identifizierung bzw. Entwicklung neuer Messinstrumente (z.B. zur Geschlechtsidentität und zur Selbsteinschätzung von Persönlichkeit bzw. zu Funktionen von Musik). Phase 2 (ab 9/2013): Durchführung der ersten quantitativen und qualitativen Erhebung, Eingabe der Fragebögen. Transkription, Kodierung und Kategorisierung der Interviews mittels der Software ATLAS/-ti. Phase 3 (ab 4/2014): Datenanalysen sowie Vorbereitung des zweiten Messzeitpunkts. Phase 4 (ab 9/2014): Durchführung der zweiten quantitativen und qualitativen Erhebung. Aufbereitung der Daten zur computergestützten Analyse. Phase 5 (ab 4/2015): Vertiefende Analysen zu den nachhaltigen Wirkungen musisch-kultureller Bildungsangebote. (DIPF/Projektwebseite)

Studien- und Projektinformationen

UntertitelTeilprojekt "Kulturelle Teilhabe" und Teilprojekt "Transfer"
Laufzeit01.03.2013 - 31.12.2015
ProjektleitungLehmann-Wermser, Andreas; Schwippert, Knut
Beteiligte Wissenschaftler/innenKrupp-Schleußner, Valerie; Groß, Nele
Beteiligte Institution(en)Institut für musikpädagogische Forschung (Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover)
Arbeitsbereich Evaluation von Bildungssystemen (Universität Hamburg)
Projektwebsitehttps://www.ifmpf.hmtm-hannover.de/de/forschung/projekte/wilma/; empirische-bildungsforschung-bmbf.de/de/262.phphttps://www.ifmpf.hmtm-hannover.de/de/forschung/projekte/wilma/
SchlagwörterBefragung; Schüler; Eltern; Deutschland; Grundschule; Musikunterricht; Förderungsmaßnahme; Musikinstrument; Transfer; Musikpädagogik
FörderungBMBF
UntersuchungsdesignBeobachtungsdesign
Längsschnitt
Erhebungsmethode(n)Eigenständig auszufüllender Fragebogen: Papier
Untersuchungsgebiet (geogr.)Deutschland (Hamburg; Nordrhein-Westfalen)
UntersuchungseinheitSchüler; Eltern
AuswahlverfahrenNicht-Wahrscheinlichkeitsauswahl: Bewusste Auswahl
Population / StichprobeSchüler der Klassenstufen 6 und 7 an weiterführenden Schulen in Nordrhein-Westfalen und Hamburg, die an Programmen wie ´Jedem Kind ein Instrument´ (JeKi) teilgenommen haben.

Forschungsdaten und -instrumente

ZA6257: Wirkungen und langfristige Effekte musikalischer Angebote (WilmA) - Teilprojekt ´Transfer´
Datenzugang DOI: 10.4232/1.13160
Art der DatenUmfrage- und Aggregatdaten
Archivierende EinrichtungGESIS - Datenarchiv für Sozialwissenschaften (DAS)
ZugänglichkeitVerfügbar
Erhebungszeitraum01.09.2013 - 31.10.2013; 01.09.2014 - 31.10.2014
Veröffentlichungsdatum11.10.2018

Downloads und Links

Forschungsdaten

DOI: 10.4232/1.13160
[Umfrage- und Aggregatdaten]

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)