Suche

Wo soll gesucht werden?

Ariadne Pfad:

Inhalt

Forschungsdaten Bildung - Details zur Studie:

Beschreibung und Erklärung von Kompetenzveränderungen in Deutsch- und Mathematikleistungen

Im Zentrum des Beitrags zum Schwerpunktprogramm stehen die Beschreibung und Erklärung sowie die Konsequenzen intraindividueller Veränderungen von Schülerleistungen in Deutsch und Mathematik in der 9. und 10. Jahrgangsstufe. Die Motivation, Veränderungen von Schülerleistungen zu untersuchen, rührt insbesondere daher, dass solche Veränderungen - rational und ohne methodische Sorgen betrachtet - die eigentlich interessierende Größe bei Schülerleistungen sind. Der Status quo von Schülerleistungen als Punktschätzung ist bei Selektionsentscheidungen eine relevante Größe. Bei der Beurteilung des Lernerfolgs von Schülerinnen und Schülern interessiert hingegen insbesondere die Veränderung gegenüber einem Referenzzeitpunkt bzw. der Verlauf solcher Veränderungen. Status quo und Veränderung lassen sich im Sinne intra- und interindividueller Vergleiche beim Vorliegen geeigneter Daten, insbesondere sogenannter intensiver Längsschnittdaten, simultan anstrengen. Bei der hier angestrebten Fokussierung auf intraindividuelle Veränderungen ist es wünschenswert, über eine größere Zahl an Messzeitpunkten zu verfügen. Das Projekt befasst sich mit methodischen Aspekten der Integration intra- und interindividueller Vergleiche in der Kompetenzdiagnostik. (Projekt)

Studien- und Projektinformationen

Laufzeit01.07.2009 - 30.09.2013
ProjektleitungWilhelm, Oliver; Robitzsch, Alexander
Beteiligte Wissenschaftler/innenGasimova, Fidan
Beteiligte Institution(en)Universität Duisburg-Essen, Koordination
Kontakt des Projektsoliver.wilhelm@uni-ulm.de; a.robitzsch@bifie.at
Projektwebsitekompetenzmodelle.dipf.de/de/projekte/entwicklungsverlaeufe
Forschungs-/FörderprogrammDFG-Schwerpunktprogramm Kompetenzmodelle zur Erfassung individueller Lernergebnisse und zur Bilanzierung von Bildungsprozessen
FörderungDeutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
UntersuchungsdesignLängsschnitt
Erhebungsmethode(n)Messungen und Tests: Leistungs- und Kompetenztests (Paper and Pencil Test)
Untersuchungsgebiet (geogr.)Deutschland (Berlin)
UntersuchungseinheitSchüler
Population / StichprobeSchüler/-innen der Sekundarstufe I

Forschungsdaten und -instrumente

Self-reported Knowledge and Overclaiming Test
Art der DatenTestinstrument
Archivierende EinrichtungForschungsdatenzentrum Bildung am DIPF (FDZ Bildung)
ZugänglichkeitDie Aufgaben der Testinstrumente liegen in einem geschützten Bereich. Der Zugang zu den Die Aufgaben der Testinstrumente liegen in einem geschützten Bereich. Der Zugang zu den Aufgaben erfordert die Registrierung und anschließende Antragstellung im FDZ Bildung. Eine Verwendung der Instrumente, ganz oder in Teilen setzt die Achtung des Urheberrechts voraus. Urheber und Quelle sind entsprechend zu zitieren. Es gelten die allgemeinen Nutzungsbedingungen des Anbieters.
ErhebungsverfahrenMessungen und Tests: Leistungs- und Kompetenztests (Paper and Pencil Test)
Veröffentlichungsdatum10.04.2019
InstrumenteSelf-reported Knowledge and Overclaiming Test (SKO)

Publikationen

Projektbezogene Publikationen (Auswahl)Hülür, G., Wilhelm, O., & Robitzsch, A. (2011). Intelligence differentiation in early childhood. In: Journal of Individual Differences, 32, 170-179.

Hülür, Gizem; Wilhelm, Oliver; Robitzsch, Alexander: Multivariate Veränderungsmodelle für Schulnoten und Schülerleistungen in Deutsch und Mathematik. - In: Zeitschrift für Entwicklungspsychologie und pädagogische Psychologie, 43 (2011) 4, S. 173-185, URL: https://doi.org/10.1026/0049-8637/a000051 - ISSN: 0049-8637

Hülür, G., Wilhelm, O., & Schipolowski, S. (2011). Prediction of self-reported knowledge with over-claiming, fluid and crystallized intelligence and typical intellectual engagement. Learning and Individual Differences, 21, 742-746.

Gasimova, F., Robitzsch, A., Wilhelm, O., & Hülür, G. (2014). A Hierarchical Bayesian Model With Correlated Residuals for Investigating Stability and Change in Intensive Longitudinal Data Settings. In: Methodology: European Journal of Research Methods for the Behavioral and Social Sciences, Vol. 10, Issue 4, S. 126-137

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)