Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorMarten, Svenje
TitelErwachsenenbildung im Strafvollzug mit der elis-Lernplattform.
QuelleIn: Magazin Erwachsenenbildung.at, 11 (2017) 30, 8 S.
PDF als Volltext  Pfeil auf den Link... Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Zeitschriftenaufsatz
ISSN1993-6818
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-128948
SchlagwörterStrafvollzug; Strafgefangener; Zielgruppe; Digitale Medien; Lernort; Lernplattform; E-Learning; Blended Learning; Erwachsenenbildung; Bildungsarbeit
AbstractZiel einer Bildungsarbeit im Strafvollzug ist es, auf ein straffreies Leben nach der Entlassung vorzubereiten. Dazu gehört konsequenterweise auch der Umgang mit digitalen Medien. Der vorliegende Praxisbeitrag diskutiert Herausforderungen und neue digitale Wege in der Bildungsarbeit im Strafvollzug. So ist die Gestaltung von pädagogischen Settings unter den organisatorischen Rahmenbedingungen eines Gefängnisses sehr schwierig und sind auch geeignete niedrigschwellige Lehr- und Lernmaterialien für die Zielgruppe (meist männliche Inhaftierte mit brüchigen Bildungsbiografien) rar. Zugleich freuen sich viele Gefangene, wie erste Erfahrungen zeigen konnten, einen Computer nutzen zu dürfen, und ist ihre Motivation, mit dem Computer zu lernen, stark ausgeprägt. Vorgestellt wird in diesem Kontext die Lernplattform elis - ""e-Learning im Strafvollzug"", die aktuell (Stand: Dezember 2016) mit mehr als 380 Bildungsmedien in über 100 Justizanstalten in Österreich und Deutschland mit Hilfe einer sicherheitsgeprüften IT-Infrastruktur erreichbar ist. Die Bildungsthemen selbst reichen dabei von der schulischen und beruflichen Bildung über Alphabetisierung und Deutschkurse bis zum weiten Spektrum der Alltags- und Sozialkompetenzen. (Red.)

The goal of educational work in the penal system is to prepare for a life without punishment upon release. Part of this preparation involves knowing how to deal with digital media. This article about practice discusses challenges and new digital paths in educational work in the penal system. Arranging educational settings under the organizational conditions in a prison is very difficult and suitable user-friendly teaching and learning materials for the target group (mainly male prisoners with scant educational biographies) are rare. At the same time, first experiences have shown that many prisoners are happy to be allowed to use a computer, and their motivation for learning on the computer is very strong. The article presents the learning platform elis (German for e-learning in the penal system), whose more than 380 educational media programmes (as of December 2016) can be accessed via a secure IT infrastructure in over 100 prisons in Austria and Germany. The educational topics themselves range from schooling and career training to literacy and German courses to a wide spectrum of everyday and social competences. (Ed.)
Erfasst vonpedocs
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Magazin Erwachsenenbildung.at" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code