Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorenKunz Heim, Doris; Sandmeier, Anita; Krause, Andreas
TitelNegative Beanspruchungsfolgen bei Schweizer Lehrpersonen.
QuelleIn: Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung, 32 (2014) 2, S. 280-295
PDF als Volltext  Pfeil auf den Link... Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0259-353x
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-138727
SchlagwörterArbeitsbelastung; Beanspruchung; Lehrer; Schweiz
AbstractDie Diskussionen in der Schweiz um die Höhe und die Auswirkungen der arbeitsbedingten Belastung von Lehrpersonen gründeten bisher auf einer schmalen Datenbasis, weil bis anhin meist nur punktuelle und wenig koordinierte Befunde generiert worden sind. Bei der vorliegenden, vom Schweizerischen Nationalfonds unterstützten Studie handelt es sich um eine repräsentative Erhebung bei Schweizer Lehrpersonen des 5. bis 9. Schuljahres. In diesem Beitrag wird das Ausmass der arbeitsbedingten Beanspruchungsfolgen beschrieben, mit Referenzwerten verglichen und es werden die Verteilungsunterschiede hinsichtlich sozioprofessioneller Merkmale dargestellt. Die mithilfe von multivariaten Varianzanalysen (MANOVA) generierten Ergebnisse zeigen signifikante Beanspruchungsunterschiede in Bezug auf Geschlecht und Unterrichtspensum. Was erste Erklärungen für diese Unterschiede betrifft, so wurden tiefere Werte für Erholungsmöglichkeiten bei Frauen und höhere Werte für die Belastung durch Reformen und Neuerungen bei Lehrpersonen mit hohem Teilpensum gefunden. Die Ergebnisse werden mit Blick auf Schlussfolgerungen für die Aus- und Weiterbildung von Lehrpersonen diskutiert.

The scientific discourse on the amount and the effects of teachers' job demands in Switzerland only relies on a small database so far, which is owing to the fact that surveys concentrated on small samples and used different measurement scales. The present study was funded by the Swiss National Science Foundation and is based on a representative random sample of 586 5th to 9th grade teachers in Switzerland. In this paper, the degree of teacher job strain and its distributive differences concerning socio-professional characteristics are described and compared with findings of international studies. Multivariate Variance Analysis (MANOVA) was used to analyze the data. Our findings indicate significant differences as regards job strain, depending on sex and on the weekly teaching load. Explanations for these differences are less recreation opportunities reported by women and more strain caused by school development activities reported by part-time teachers with a relatively high teaching load. Finally, results are discussed with respect to conclusions for teacher (in-service) training.
Erfasst vonDeutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung, Frankfurt am Main
Update2017/3
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code