Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorenJacquemet, Nicole; Ruppen, Paul
TitelAusbildung von künftigen Lehrpersonen in und durch die Soziologie. Das Beispiel der Pädagogischen Hochschule Wallis.
QuelleIn: Beiträge zur Lehrerbildung, 30 (2012) 3, S. 349-361
PDF als Volltext  Pfeil auf den Link... Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0259-353x
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-138232
SchlagwörterLehrerbildung; Soziologie; Pädagogische Hochschule; Schweiz; Wallis
AbstractDer vorliegende Beitrag beschreibt das Konzept der Bildungssoziologiekurse an der Pädagogischen Hochschule Wallis (PH-VS). Es werden die verfolgten Ziele und der behandelte Stoff sowie die konkrete Umsetzung dieses Konzepts an beiden Standorten der Pädagogischen Hochschule (deutsch- und französischsprachig) behandelt. Die Schwierigkeiten, denen die Ausbildnerinnen und Ausbildner begegnen, werden offengelegt. Zudem werden die Sichtweisen der Auszubildenden berücksichtigt, um zu sehen, wie sie die offiziellen Ziele wahrnehmen und wie sie die Soziologie als Ressource für ihre künftige Unterrichtspraxis einschätzen. Der zweite Teil des Beitrags stellt die Resultate einer Umfrage mittels Fragebogen vor, die bei Personen durchgeführt wurde, welche die Soziologiekurse an der PH-VS bereits besucht haben. Die Resultate zeigen, dass die Studierenden und Diplomierten die Bildungssoziologie insgesamt sehr positiv einschätzen, dass sie aber nur teilweise deren praktische Bedeutung wahrnehmen. Soziologisches Wissen wird kaum als Ressource wahrgenommen, welche in der professionellen Praxis mobilisierbar ist. Diese Resultate stellen das vorliegende Konzept infrage. Sie geben den Ausbildnerinnen und Ausbildnern Hinweise darauf, wie man den künftigen Lehrpersonen die Ziele der Soziologiekurse deutlicher machen und den Aufbau professionellen Wissens begünstigen könnte.3.

Le présent article rend compte des dispositifs d'enseignement de la sociologie de l'éducation à la Haute école pédagogique du Valais (HEP-VS). Les objectifs poursuivis et les contenus abordés sont présents, ainsi que leur mise en oeuvre dans les deux sites (germanophone et francophone) de la HEP-VS. Les difficultés rencontrées par les formateurs autour des dispositifs de formation sont mises en évidence et le point de vue des personnes formées est largement pris en compte afin de savoir comment elles perèoivent ces objectifs et quelle est leur appréciation de la sociologie comme ressource pour l'enseignement. La deuxième partie de l'article présente les résultats d'une enquête par questionnaire menée auprès des personnes ayant suivi les enseignements de sociologie à la HEP-VS. Les résultats de l'enquête montrent que les formés font une appréciation globale très positive de la sociologie de l'éducation, mais qu'ils ne perèoivent que partiellement sa fonction pratique. Les savoirs sociologiques sont peu perçus comme des ressources mobilisables dans l'action professionnelle. Ces résultats questionnent les dispositifs mis en place et permettent aux formateurs d'identifier des pistes de réflexion visant à clarifier le but de la formation sociologique à l'intention des futurs enseignants et à favoriser la construction de savoirs professionnels.
Erfasst vonDeutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung, Frankfurt am Main
Update2017/3
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Beiträge zur Lehrerbildung" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code