Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorenWeineck, Gabriele; Halilovic, Jadranka
TitelIntegration von älteren Beschäftigten und ausländischen Fachkräften in der Arbeitswelt durch wissenschaftliche Weiterbildung.
QuelleIn: Hochschule und Weiterbildung, (2015) 2, S. 27-32
PDF als Volltext  Pfeil auf den Link... Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0174-5859
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-128722
SchlagwörterKooperatives Lernen; Arbeitswelt; Qualifizierungsmaßnahme; Fachkraft; Technische Hochschule; Wissenschaftliche Weiterbildung; Zielgruppenorientierung; Integration; Ausländer; Älterer Arbeitnehmer; Cottbus
AbstractDer demografische Wandel hat nicht nur Auswirkungen auf den Fachkräftemangel und damit auf das Neudenken von Arbeitskonzepten oder der Organisations- und Personalentwicklung, er tangiert auch stark den Weiterbildungsbereich an Hochschulen. Kulturelle, technisch-mediale und soziale Veränderungen verlangen nach veränderten Angeboten und erschließen zugleich neue Bildungsmöglichkeiten. Eine der großen Herausforderungen an Weiterbildungseinrichtungen besteht daher in der inhaltlichen Ausgestaltung zukünftiger Qualifizierungsangebote unter Berücksichtigung zielgruppen- und generationsspezifischer Lernmotive. Das Weiterbildungszentrum an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) hat in den vergangenen Jahren zwei Projekte auf den Weg gebracht, die sich diesen gesellschaftlichen Herausforderungen stellen. Während im ersteren überwiegend kooperative Lernformen im Rahmen des demografischen Wandels ausprobiert wurden, stehen im zweiten ausländische Fachkräfte im Fokus. Im folgenden Beitrag werden die Qualifizierungsangebote und Erfahrungen sowie wesentliche Erfolgsfaktoren und Hemmnisse bei der Projektdurchführung und Implementierung aufgezeigt. Darüber hinaus werden die bisherigen Projektergebnisse zusammengetragen und neue Herausforderungen aufgezeigt. (DIPF/Orig.).
Erfasst vonDeutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung, Frankfurt am Main
Update2017/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Hochschule und Weiterbildung" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code