Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorenKuschel, Annett; Raichle, Ariane; Thomas, Lisa; Friesen, Sabine; Hirsch, Frederike; Herrlein, Jannah
TitelStepping Stones Triple P - die Berücksichtigung der besonderen Lage der Geschwister von Kindern mit Behinderung innerhalb des Programms.
Paralleltitel: Stepping Stones Triple P - taking into account the particular situation of the siblings of children with disabilities within the program.
QuelleIn: Empirische Sonderpädagogik, (2016) 3, S. 239-261
PDF als Volltext  Pfeil auf den Link... Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Zeitschriftenaufsatz
ISSN1869-4845; 1869-4934
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-125931
SchlagwörterErziehungsprogramm; Empirische Untersuchung; Expertenbefragung; Inhaltsanalyse; Entwicklungsstörung; Geschwister; Förderprogramm; Eltern; Kind; Verhaltensauffälligkeit; Gruppentraining; Ausbildung; Trainer; Elterntraining; Behinderung; Intervention; Wirksamkeit; Wirkung; Wirkungsforschung; Deutschland
AbstractIm Rahmen eines Projektstudiums wurde untersucht, inwiefern die besondere Lage von Geschwistern von Kindern mit Behinderung im Erziehungsprogramm Stepping Stones Triple P Erwähnung findet. Ausgangspunkt sind die Ergebnisse von Hampel, Schaadt et al. (2010), die die Wirksamkeit des Programms bestätigen, jedoch eine anhaltende Geschwisterbelastung feststellen. Mit Hilfe einer Methodentriangulation (quantitative Befragung, qualitative Inhaltsanalyse, Experteninterviews) wird der Ist-Zustand der Berücksichtigung der Geschwisterthematik erhoben. Die Ergebnisse zeigen, dass Unterstützungsmöglichkeiten für den Umgang mit der Lage der Geschwisterkinder weder in der Trainer-Ausbildung, in den Programmmaterialien noch in den Gruppensitzungen explizit Erwähnung finden. Trotz des Anspruchs des Programms familien- sowie ganzheitlich orientiert zu sein, liegt der Fokus eindeutig auf dem Kind mit Behinderung. Abschließend werden die Ergebnisse reflektiert und Implikationen für die Versorgung diskutiert. (DIPF/Orig.).

In the context of a research project it was examined, to which extent the specific situation of siblings of children with disability is considered within the parenting program Stepping Stones Triple P. The starting point are the results of Hampel, Schaadt et al. (2010) which confirms the program effectiveness but also determines that siblings are exposed to stress constantly. By means of a methodological triangulation (quantitative survey, qualitative content analysis, and expert interviews) the current status of the consideration of siblings within the parenting program gets investigated. The results show that possibilities of support or suggestions for the handling the specific situation of siblings of children with disabilities are not explicitly mentioned neither in the trainer's education nor in the program's material or in the group sessions. Despite the aims of the program of being family centered and holistically oriented the main focus is laid on the children with disability. Finally the results are reflected and implications for the care are discussed. (DIPF/Orig.).
Erfasst vonDeutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung, Frankfurt am Main
Update2017/2
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Empirische Sonderpädagogik" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code