Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorenPlant, Peter; Kjærgård, Roger
TitelThe open method of coordination and lifelong guidance.
Paralleltitel: Die Offene Methode der Koordinierung und Lifelong Guidance.
QuelleIn: Magazin Erwachsenenbildung.at, (2016) 29, 10 S.
PDF als Volltext  Pfeil auf den Link... Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Spracheenglisch
Dokumenttyponline; Zeitschriftenaufsatz
ISSN1933-6818; 1993-6818
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-125459
SchlagwörterMethode; Bildungspolitik; Gruppenarbeit; Peer Group; Lerngruppe; Steuerung; Europäische Bildungsarbeit; Berufsberatung; Erwachsenenbildung; Lebenslanges Lernen; Kooperation; Koordination; Netzwerk; Offenes System; Qualitätssicherung; Europa
AbstractDer vorliegende Beitrag zeigt die Bedeutung der Bildungs- und Berufsberatung innerhalb und außerhalb Europas auf. Die Autoren gewähren Einblick in die Offene Methode der Koordinierung (OMK), bei der das gegenseitige Lernen von KollegInnen (Peer Learning) und ihre Entwicklung einen hohen Stellenwert einnehmen. Im Beitrag werden einige Elemente der OMK in Hinblick auf die Bildungs- und Berufsberatung beleuchtet und näher auf die Begriffe "Benchmarking", "Peer Learning" und "qualitative Ziele" eingegangen. Die OMK gilt offensichtlich als Steuerungsinstrument - wenn auch als ein "sanftes" in Zusammenhang mit der Bildungs- und Berufsberatung. Der Beitrag zeigt die Vorteile dieses sanften Steuerungsinstruments auf, wie z.B. das gegenseitige Peer Learning, beschäftigt sich jedoch auch mit der Kritik an diesem besonderen Ansatz: So handle es sich nur um ein weiteres Instrument der Konvergenzpolitik in Bereichen, die sich außerhalb der demokratischen politischen Kontrolle befinden. Die Autoren beschäftigen sich außerdem mit der Schwerpunktlegung der OMK auf die Entwicklung von gemeinsamen Rahmenbedingungen zur Qualitätssicherung innerhalb Europas. Diese Rahmenbedingungen legen das Hauptaugenmerk auf Kompetenzen zur Laufbahngestaltung und zwar durch die Entwicklung von Qualitätssicherungsansätzen und die Einführung einer nationalen Koordinierung der Bildungs- und Berufsberatung. Die Strategien und Praktiken lassen sich zum Zweck der Annäherung jedoch nicht einfach über Ländergrenzen hinweg austauschen, da es sich um unterschiedliche Strukturen, Richtlinien, Ressourcen und Kulturen handelt. Es gibt viel voneinander zu lernen und viele Barrieren müssen abgebaut werden. In der Praxis steht das European Lifelong Guidance Policy Network (ELGPN) als treibende Kraft hinter der Anwendung der OMK. (DIPF/Orig.).

This article displays the importance of career guidance in Europe and beyond. The authors provide insight into the Open Method of Coordination (OMC), where mutual peer learning and development is of high importance. This paper highlights some of the elements of OMC in career guidance, discussing the terms "benchmarking", "peer learning" and "qualitative goals". Evidently, the OMC is seen as an instrument of governance, albeit a "soft" one in relation to career guidance. The article points out the advantages of this soft steering model, e.g. mutual peer learning. However, it also talks about the criticism this particular approach earns, as being just another tool for policy convergence in areas that are outside democratic political control. The authors further discuss the focus of OMC to develop common frameworks for quality assurance across Europe. These frameworks put perspective on career management skills in developing quality assurance approaches and on establishing national career guidance coordination. Policies and practices, however, aren't interchangeable across national borders to create convergence, as structures, policies, resources, and cultures differ. There is plenty to be learnt from each other, and plenty of silos to be broken down. Practically, the vehicle for applying the OMC approach has been the European Lifelong Guidance Policy Network (ELGPN). (DIPF/Orig.).
Erfasst vonDeutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung, Frankfurt am Main
Update2017/2
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Magazin Erwachsenenbildung.at" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code