Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorHeinze, Hartmut
TitelKafkas Selbstgericht ist Weltgericht.
QuelleIn: Blätter für den Deutschlehrer, (1988) 3, S. 74-78    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0006-4394
SchlagwörterEntfremdung; Identität; Sachinformation; Mensch; Deutsch; Literatur; Prosa; Judentum; 20. Jahrhundert; Beschreibung; Darstellung; Autor; Kafka, Franz
AbstractAusgehend von Kafkas juedischem Identitaetsproblem zwischen Assimilation und moeglicher neuer Identitaet im Zionismus, naehert sich der Beitrag seinem kuenstlerischen Werk, um den Nachweis zu fuehren, dass er darin zugleich auch Zeugnis von der allgemeinen Identitaetskrise des beginnenden 20. Jahrhunderts ablegt. In kleinen Interpretationsentwuerfen zu den wichtigsten Werken Kafkas werden die Konturen von seinem aesthetischen Programm und seinem Selbstverstaendnis als Kuenstler sichtbar. Sie zeigen ihn als einen der gnadenlosen Wirklichkeit zugewandten Schriftsteller, der in der Abwesenheit absoluter Wahrheit die Wahrheit seiner Dichtung als einer der Entfremdung des modernen Menschen gesehen hat, den das Fehlen einer verbindlichen Ordnung in die Hoffnungslosigkeit treibt.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Blätter für den Deutschlehrer" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code