Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorHaarmann, Dieter
TitelWas heisst hier "offen"? Ueber d. Mehrdeutigkeit etablierter Unterrichtskonzepte.
QuelleIn: Grundschule, 20 (1988) 6, S. 37-41    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0533-3431
SchlagwörterGrundschule; Primarbereich; Exemplarisches Lernen; Frontalunterricht; Ganzheitlicher Unterricht; Gesamtunterricht; Offener Unterricht; Unterrichtsmethode; Fotografie; Unterrichtsmaterial; Arbeitsunterricht; Didaktische Erörterung
AbstractDer Terminus "Offener Unterricht" ist zu einem Schlagwort geworden, der ebenso wie andere didaktische Reformbegriffe in seinem historischen Zusammenhang gesehen werden muss. Im Gegensatz zu anderen Reformbegriffen (z. B. Arbeits- und Erlebnisunterricht, ganzheitlicher Unterricht, exemplarischer Unterricht) laesst sich bei dem Begriff "offen" nicht auf eine bestimmte Unterrichtsform schliessen, sondern er bezeichnet einen Unterrichtsstil. Der Autor zeigt an drei Beispielen (Frontalunterricht nach Art der Formalstufen, Gesamt- und Arbeitsunterricht) auf, dass diese Unterrichtsformen je nach anthropologischer und gesellschaftlicher Grundauffassung des Lehrers sowohl "geschlossen" als auch "offen" praktiziert werden koennen. Die drei vorgestellten Unterrichtskonzepte werden dabei aus ihrem historischen Kontext heraus entwickelt und erlaeutert und sind somit auch als "Vorgeschichte des 'Offenen Unterrichts'" zu verstehen.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Grundschule" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code