Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorAsseburg, Regine
TitelMotivation zur Testbearbeitung in adaptiven und nicht-adaptiven Leistungstests.
QuelleKiel: Universitätsbibl. (2011), 161 S.; 3277 kB
PDF als Volltext (1); PDF als Volltext (2)  Pfeil auf den Link... Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Kiel, Univ., Diss. 2011.
ReiheKieler Dissertationen online
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Monographie
URNurn:nbn:de:gbv:8-diss-66275
SchlagwörterTestkonstruktion; Validität; Vergleichsuntersuchung; Testentwicklung; Testmethodik; Testtheorie; Motivation; Modellbildung; Hochschulschrift; Leistungsmessung
AbstractWegen seiner hohen Messeffizienz ist computerisiertes adaptives Testen (CAT) insbesondere für groß angelegte Vergleichsstudien ein vielversprechender Testalgorithmus. Wie sich CAT auf die Motivation zur Testbearbeitung auswirkt, die gerade in Low-Stakes-Testsituationen einen bedeutsamen Einfluss auf die Testleistung hat, ist jedoch unklar. Die Effekte von Testalgorithmus, Testinstruktion und Testschwierigkeit auf die Motivation zur Testbearbeitung werden experimentell untersucht (N=703 Neuntklässler/innen). Ein theoretisch abgeleitetes Erwartung-Wert-Modell der Motivation zur Testbearbeitung wird mittels Strukturgleichungsmodellen empirisch bestätigt. Ergebnisse aus Mehrebenen-Wachstumsmodellen sprechen in Bezug auf eine aus psychometrischer sowie psychologischer Sicht optimale Testkonfiguration in schulartheterogenen Stichproben für einen Einsatz von CAT mit aufklärender Testinstruktion. Für schularthomogene Stichproben werden je nach Schulart unterschiedliche Empfehlungen formuliert. (Autorenreferat).
Erfasst vonIPN - Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel
Update2012/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf.
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code