Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorBrandt, Margareta
TitelDas Zustandspassiv aus kontrastiver Sicht.
QuelleIn: Deutsch als Fremdsprache, 19 (1982) 1, S. 28-34    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0011-9741
SchlagwörterLernstufe; Didaktische Grundlageninformation; Fortgeschrittenenunterricht; Deutsch; Genus Verbi; Grammatik; Linguistik; Passiv; Fremdsprachenunterricht; Fremdsprachiger Spracherwerb; Schwedisch; Interferenz; Kontrastierung
AbstractDie Unterscheidung zwischen Zustands- und Vorgangspassiv wird sowohl im Deutschen als auch im Schwedischen vorgenommen; allerdings gibt es sprachspezifische Besonderheiten, durch die das deutsche Zustandspassiv fuer den Schweden besonders kompliziert wird. Deshalb unterscheidet die Autorin bei der Erlaeuterung des deutschen Zustandspassivs zwei Konstruktionen, die sich unterschiedlich zum Vorgangspassiv verhalten: die eine (z. B. in "Das Fenster ist geoeffnet") hat eine grammatische Bedeutung, die andere (z. B. in "Der Boden ist vom Staub bedeckt") eine besondere Aeusserungsbedeutung, eine Charakterisierung. Das ist im Schwedischen anders, so dass der Schwede vor allem bei der Verwendung des Zustandspassivs in charakterisierender Funktion Probleme hat.
Erfasst vonInformationszentrum für Fremdsprachenforschung, Marburg
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Deutsch als Fremdsprache" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code