Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

TitelSchriftsteller zur Kontroverse um die Kinder- und Jugendliteratur.
QuelleIn: Praxis Deutsch, 16 (1989) 94, S. 11-13    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0341-5279
SchlagwörterErziehung; Ideologie; Begriff; Jugendbuch; Kinderbuch; Schule; Lernen; Didaktik; Handlungsorientierung; Sachinformation; Unterrichtsmaterial; Deutsch; Lektüre; Literaturunterricht; Ästhetische Bildung; Freizeit; Kritik; Stellungnahme; Autor
AbstractDie drei Artikel behandeln in essayistischer Form die soziologischen und aesthetischen Aspekte der Problematik der Ausgrenzung der Kinder- und Jugendliteratur aus dem gesamtliterarischen Zusammenhang und die daraus resultierenden Konsequenzen fuer den Literaturunterricht und die - didaktik. Die Beitraege wurden von Autoren verfasst. Der erste reflektiert zum einen die einseitigen didaktischen Ziele der Kinder- und Jugendliteratur, zum anderen geht er besonders auf die Marktmechanismen bei der Verbreitung von Literatur ein. Hier wird kritisiert, dass das eingespielte System des Marktes vom Autor immer noch Erziehungshilfen verlangt und keine Literatur in vollem Sinne. Der zweite Artikel nimmt diesen Punkt auf und beschreibt das Dilemma eines Literaturunterrichts, der ebenfalls hedonistische und aesthetische Wirkungen von Literatur zugunsten der paedagogischen und ideologischen vernachlaessigt. Demgegenueber wird fuer eine Ueberwindung der Trennung von Schul- und Freizeitlektuere und fuer einen phantasievollen Umgang mit Literatur plaediert. Der letzte Artikel macht, ausgehend von einem erweiterten Literaturbegriff, didaktische Vorschlaege fuer einen handelnd-produktiven Umgang mit Literatur, der auf der Voraussetzung basiert, dass ein literarischer Text fuer Kinder und Jugendliche nicht nur eine paedagogische Botschaft transportiert.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Praxis Deutsch" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code