Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorenHeinzerling, Harald; Schoen, Lutz
TitelWie sieht ein Magnet von innen aus? Versuche, d. zu e. Modellvorstellung fuehren.
QuelleIn: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik, Chemie, 37 (1989) 44, S. 6-8    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0342-5479
SchlagwörterSchuljahr 08; Sekundarstufe I; Schüler; Experiment; Fotografie; Unterrichtsmaterial; Elektrizitätslehre; Elementarmagnet; Magnetismus; Physik; Modell; Struktur
AbstractEinfache Versuche werden in Durchfuehrung und Ergebnis beschrieben, die zu einer Modellvorstellung ueber den inneren Aufbau der Magnete und der magnetischen Materialien fuehren. Als Versuchsmaterialien dienen haptsaechlich ein aus einem alten Lautsprecher ausgebauter keramischer Ringmagnet und im Handel erhaeltliche 'Magnetkugeln', Plastikkugeln, die einen Stabmagneten enthalten. Wie ausfuehrlich erlaeutert, koennen aus Experimenten mit den Bruchstuecken des zertruemmerten Keramikmagneten wichtige Erkenntnisse ueber den Aufbau der Magnete und aus sieben detailliert beschriebenen Schuelerversuchen mit den Magnetkugeln Einsichten in magnetische Kraefte gewonnen werden, die zu einem 'Mikromagnet-Modell' fuehren. Ergebnisse sind zusammengestellt, weiterfuehrende Fragestellungen vorgeschlagen, unterrichtliche Erfahrungen skizziert. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Versuche zum Elementarmagnet- Modell.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Naturwissenschaften im Unterricht. Physik, Chemie" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code