Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorHassler, Gerd
TitelLehrerinnen an Hessens Schulen 1987/88.
QuelleIn: Staat und Wirtschaft in Hessen, 44 (1989) 2, S. 34-36    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0344-5550
SchlagwörterSchule; Lehrer; Frauenerwerbstätigkeit; Teilzeitbeschäftigung; Arbeitszeit; Statistik; Hessen
AbstractDer Aufsatz bezieht sich auf die Entwicklung in den achtziger Jahren. Die Daten stammen im wesentlichen aus der Lehrerindividualdatei des Hessischen Kultusministeriums. Diese Daten wurden im Hessischen Statistischen Landesamt bearbeitet und in der von dort herausgegebenen, vorliegenden Zeitschrift veroeffentlicht. Einige Ergebnisse: In den achtziger Jahren hat sich der Frauenanteil bei den Lehrkraeften erhoeht: Im Schuljahr 1980/81 betrug die Frauenquote 49, 8 Prozent, im Schuljahr 1987/88 schon 50, 8 Prozent. Doch immerweniger Lehrerinnen sind vollbeschaeftigt. Im Schuljahr 1980/81 waren 23 Prozent aller Lehrerinnen teilbeschaeftigt, 1987/88 waren es bereits 46 Prozent. Die entsprechenden Vergleichszahlen der Lehrer lauten 1, 1 Prozent und 6, 7 Prozent. Das starke Hereinstroemen der Frauen in den Lehrerberuf ist vor allem dadurch moeglich gewesen, dass die Frauen selbst vermehrt Teilzeitbeschaeftigungen angenommen haben. Die Steigerung der Frauenquote an den hessischen Schulen verlief im wesentlichen so, dass in den juengeren Jahrgaengen mehr Frauen als Maenner unmittelbar nach dem Examen in den Schuldienst nachruecken, waehrend die ausscheidenden oberen Altersgruppen ueberwiegend mit Maennern besetzt waren. 1987/88 war der Lehrerinnenanteil in den Grund- und Hauptschulen mit 74 Prozent am hoechsten, gefolgt von den Sonderschulen mit 64 Prozent. Dagegen waren die Lehrerkollegen der beruflichen Schulen nur mit 29 Prozent und der Gymnasien mit 37 Prozent der Frauen besetzt. Sowohl bei den Lehrern als auch bei den Lehrerinnen waren 1987/88 die Altersgruppen zwischen 35 und 49 Jahren ausserordentlich stark vertreten. Diese Personen hatten in den sechziger und siebziger Jahren ihre Berufstaetigkeit aufgenommen, zu der Zeit, als das Schulwesen stark expandierte.
Erfasst vonSekretariat der Kultusministerkonferenz, Bonn
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Staat und Wirtschaft in Hessen" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code