Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorBittner, Guenther
TitelDas Teilzeit-Kind.
QuelleIn: Neue Sammlung, 29 (1989) 4, S. 477-487    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0028-3355
SchlagwörterErziehung; Bedürfnis; Kind; Sachinformation; Lebensqualität; Lebenswelt
AbstractAusgehend von der These, dass Kinder gegenwaertig von ihren Eltern eher als tote Dinge behandelt werden, denn als lebende Wesen, werden in einem ersten Abschnitt die Kinder als "Teilzeit-Kinder" naeher gekennzeichnet. Ihr Leben wird gestaltet durch Rationalisierung, Juridifizierung, Medizinalisierung und Verwissenschaftlichung. Zwar bekommen Kinder heute fast alles, was mit technisch-administrativem Aufwand bereitzustellen ist, aber sie haben keine Gelegenheit, "sich spontan zu entwickeln, wie sie selber es wollen und muessen, nach ihren eigenen Gesetzen." Immer siegt die technische Vernunft (Ursache suchen, Wirkung erzielen) ueber die lebensorientierte Vernunft, die Menschen und Dingen ihr eigenes Leben lassen will und nur selten behutsam eingreift. So werden naturwuechsige Lebenszusammenhaenge aus Gruenden zweckmaessiger Organisation zerrissen. Eine Loesung hin in Richtung lebensorientierter Vernunft kann nur heissen, den Widerspruch zwischen dem eigentlich Erforderlichen und derzeit Machbaren zu erkennen und auszuhalten. Nur darin wird eine schoepferische Kraft gesehen.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Neue Sammlung" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code