Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenBlank, Tobias; Münch, Tanja; Schanne, Sita; Staffhorst, Christiane
TitelIntegrierte Soziologie.
Eine Einführung.
Gefälligkeitsübersetzung: Integrated sociology. An introduction.
QuelleAus: Blank, Tobias (Hrsg.): Integrierte Soziologie. Perspektiven zwischen Ökonomie und Soziologie, Praxis und Wissenschaft; Festschrift zum 70. Geburtstag von Hansjörg Weitbrecht. München: Hampp (2008) S. 7-13    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Sammelwerksbeitrag
SchlagwörterOrientierung; Ethik; Moralisches Urteil; Wertorientierung; Arbeitsbeziehung; Personalentwicklung; Berufsethos; Karriere; Berufsbild; Wissenschaft; Hochschullehrer; Ökonomie; Berufskonzept; Organisation; Praxis; Praxisbezug; Sozialwissenschaftler
AbstractDie Verfasser setzen sich mit der Person von Hansjörg Weibrecht auseinander, dem der Sammelband zum 70. Geburtstag gewidmet ist. Es wird gezeigt, dass kennzeichnend für Weitbrecht seine Entscheidung für eine Karriere außerhalb der Wissenschaft - in Verbundenheit mit der Universität gewesen ist. Bereits in den ersten Jahren seiner Industriekarriere suchte er wieder den Kontakt zur Hochschule. Er nahm zunächst einen Lehrauftrag am Institut für Soziologie der Universität Münster an. Nach seinem Wechsel zu Boehringer Mannheim bat ihn Lepsius, damals Leiter des Heidelberger Instituts für Soziologie, einen Lehrauftrag für "Industrielle Beziehungen" in Heidelberg anzunehmen. Seit 1987 ist Hansjörg Weitbrecht einer der Repräsentanten des Schwerpunkts Industrie- und Betriebssoziologie in Heidelberg und hat ihn, zunächst als Lehrbeauftragter und später als Honorarprofessor, maßgeblich mitgestaltet. Als Sozialwissenschaftler interessiert Weitbrecht die Verbindung von wirtschaftlichem und sozialem Handeln in vielfältigen Institutionalisierungsformen. Sein Anspruch an wissenschaftliches Arbeiten ist dabei explizit problemlösungsorientiert. Im Sinne seines Mentors M. Rainer Lepsius sieht er die Soziologie als spezifisches Erkenntnisprogramm, dem die Aufgabe ideologiekritischer Deutungskontrolle zukommt. Als Hochschullehrer an der Universität Heidelberg hat er die Ausbildung im Bereich der Industrie- und Betriebssoziologie über viele Jahre in diesem Sinne geprägt. Den entscheidenden Beitrag von Hansjörg Weitbrecht sehen die Autoren in der Orientierung an einer "Integrierten Soziologie", die industriesoziologische Perspektiven zwischen Ökonomie und Gesellschaft sowie Praxis und Wissenschaft entwickelt. Vor diesem Hintergrund werden die einzelnen Beiträge dargestellt. (ICF2).
Erfasst vonGESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, Köln
Update2010/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf.
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)