Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorVester, Helmut
TitelEinige Hinweise zum Praedikativum.
QuelleIn: Anregung, 35 (1989) 4, S. 235-242    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0402-5563
SchlagwörterSachinformation; Lehrplan; Adverbiale; Attribut; Prädikativum; Prädikatsnomen; Syntax; Text; Latein
AbstractDie Lehrplaene in Baden-Wuerttemberg fordern einen syntaktisch orientierten Unterricht. Den Schuelern sollen Einsichten zur Funktion einzelner Spracheinheiten sowie Kategorien ihrer Beschreibung vermittelt werden. In bezug auf das Praedikativum ist nun zu fragen, inwieweit es ueberhaupt ein Satzglied ist und in welcher Beziehung es zu anderen Satzgliedern steht. Anhand eines Textes von Seneca (Epistulae morales 61) wird ueberprueft, wie sich das Praedikativum jeweils vom Praedikatsnomen, Attribut und Adverbiale unterscheidet. Die Ueberlegungen ergeben, dass es wenig sinnvoll ist, am Praedikativum als einem eigenstaendigen Satzglied festzuhalten. Man sollte das Praedikativum als satzwertige Konstruktion auffassen, das ueber ein Beziehungswort oder eine Praedikatsvorgang eine Aussage macht.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Anregung" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code