Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorFlachmann, Heike
Titel"Alles warum die Menschen rennen, kan man billich Kinderspiel nennen." Kommentar zum Schuelerarbeitsheft.
QuelleIn: Geschichte lernen, 1 (1988) 5, S. 39-41    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0933-3096
SchlagwörterErziehung; Gesellschaft; Sozialisation; Familie; Medien; Visuelles Medium; Kinderspiel; Spiel; Spielzeug; Sekundarstufe I; Primarbereich; Unterrichtsmaterial; Geschichte (Histor); Geschichtsquelle; Geschichtsunterricht; Quellenarbeit; Bild; Sachunterricht; Neuzeit; Didaktische Erörterung
AbstractIn diesem Kommentar zu einem Schuelerarbeitsheft ueber "Kinderspiele in frueheren Jahrhunderten" mit Bildern von Breughel und Chodowiecki erlaeutert die Autorin die Kriterien ihrer Auswahl. Ihre zentrale These: Kinderspiele sind Spiegel gesellschaftlicher Realitaet, Medium der Sozialisation, kindliches Grundbeduerfnis und liegen daher im unmittelbaren Erfahrungsbereich der Schueler. Zeitliche Schwerpunkte ihrer Auswahl liegen im 16. Jahrhundert (Integration von Familienleben und Arbeitswelt, Kinder als Nachahmer der Erwachsenenarbeit) und im 18. Jh. (Aufklaerung: Kind als eigenstaendiger werdende Persoenlichkeit). Im weiteren Verlauf werden die einzelnen Bilder des Schuelerarbeitsheftes erlaeutert.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Geschichte lernen" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)