Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorNickles, Gero
TitelMusizieren als Eckpfeiler schulischer Musikerziehung. Leitlinien, Ergebnisse u. Erfahrungen aus 20 Jahren Musizierpraxis an e. Schule.
QuelleIn: Musik & Bildung, 21 (1989) 4-5, S. 259-262    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0027-4747
SchlagwörterGymnasium; Sekundarbereich; Schulnote; Arbeitsgemeinschaft; Klassenunterricht; Unterrichtsmaterial; Musikunterricht; Musizieren; Orff-Instrumentarium; Schülerkonzert; Bestandsaufnahme; Grafische Darstellung; Handreichung
AbstractIn der musikdidaktischen Diskussion wird dem Musizieren im Klassenverband heute wieder ein grosser Wert zuerkannt. Der Autor beschreibt vier Unterrichtsbeispiele, in denen auf Orff-Instrumenten improvisiert wurde (z. T. Hinzunahme anderer Instrumente) : 1. die Erarbeitung verschiedener Varianten der Rondoform 2. Improvisation ueber dem Blues-Schema, 3. Cluster-Spielen, 4. Improvisation mit Zwoelfton-Reihen. Bei der Foerderung der musikalischen Faehigkeiten der Schueler spielen freilich Arbeitsgemeinschaften im Ensemble-Spiel und -Gesang eine besonders wichtige Rolle. Ueber ihre Voraussetzungen und Moeglichkeiten gibt der Autor einen weitgefaecherten Ueberblick. Eine Bilanz der musikalischen Aussendarstellung eines Gymnasiums wird abschliessend gezogen (fuer den Zeitraum von 1968-88). UNTERRICHTSGEGENSTAND: Musizieren als Eckpfeiler schulischer Musikerziehung.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Musik & Bildung" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code