Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorTrebels, Andreas H.
TitelSpringen.
QuelleIn: Sportpädagogik, 12 (1988) 1, S. 14-21    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0171-4953
SchlagwörterErfahrungsorientiertes Lernen; Fotografie; Unterrichtsmaterial; Fachdidaktik; Bewegung (Motorische); Bewegungserfahrung; Sport; Springen
AbstractSpringen ist eine Bewegungshandlung, die dem Menschen fuer einen Augenblick die Moeglichkeit gibt, die reizvolle Erfahrung des Fliegens zu machen. Dieses Erlebnis wird in der Fachdidaktik jedoch nur untergeordnet beruecksichtigt, sind es doch die weitgehend definierten Bewegungsloesungen der einzelnen Sportarten (sportlich 'richtige' Sprungformen), die geschult werden. Ausgehend von einer historischen Betrachtung des Springens anhand der Ansaetze von Jahn und Gasch wird die integrale Bewegungstheorie (Gordigin) referiert, die Springen als eine, durch subjektive und objektive Momente bestimmte, Bewegungshandlung definiert. Bewegung als einen Dialog von Mensch und Welt verstehen zu lernen, erfordert ein Vermittlungskonzept, das Loesungswege offenhaelt, um somit eigenstaendige Bewegungshandlungen und -antworten zu entwickeln. Fuer den Schulsport bedeutet dies, Arrangements zu entwickeln, die eine Intensivierung des Springerlebnisses ermoeglichen und die Faszination des Fliegens erlebbar machen.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Sportpädagogik" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code