Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorSusteck, Herbert
TitelDer Lehrer als Bezugsperson.
QuelleIn: Pädagogische Welt, 42 (1988) 3, S. 103-107    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0342-8257
SchlagwörterKommunikation; Psychohygiene; Schule; Lehrerrolle; Schüler-Lehrer-Beziehung; Unterrichtsorganisation; Unterrichtsmaterial; Didaktische Erörterung
AbstractDie drei Ebenen Schueler-Lehrer-Beziehung, Lerninhalt und Stoffvermittlung muessen in einem ausgewogenen Verhaeltnis zueinander stehen, damit eine optimale Lernatmosphaere gegeben ist. Zum Entstehen einer positiven Lernhaltung traegt der Lehrer als Bezugsperson und Initiator von Lernprozessen ganz wesentlich bei. Ohne die Schueler als "programmierbare Lerner" zu betrachten, sollte er offen sein fuer ihre Beduerfnisse und Emotionen, sollte seinen erzieherischen Einfluss geltend machen. Ruecksichtsvoller und hilfsbereiter Umgang der Schueler miteinander laesst sich am besten in einer heterogenen Lerngruppe trainieren, da sich hier die Notwendigkeit gegenseitiger Hilfe zwangslaeufig ergibt. Um seine Schueler verstehen und respektieren zu koennen, muss der Lehrer zunaechst sich selbst als Person respektieren koennen, und er darf sich in seiner Lehrerrolle nicht verkrampfen. Zum Schluss erlaeutert der Autor Fragen, die auf Elternabenden und Konferenzen haeufig aufgeworfen werden, zum Thema Bezugsperson Lehrer.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Pädagogische Welt" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code