Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorSpeck, Otto
TitelFerien: mit oder ohne Erholung?
QuelleIn: Zusammen, 8 (1988) 5, S. 4-6    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0721-4626
SchlagwörterFamilienbeziehungen; Kind; Sachinformation; Behinderung; Betreuung; Erholung; Freizeitangebot; Ferien; Freizeit; Urlaub; Geistig Behinderter
AbstractGrundlegende Gedanken zum Thema: Ferien mit oder ohne ein behindertes Kind. Die Ferienzeit stellt fuer die Eltern behinderter Kinder haeufig eine Zeit besonderer geistiger und koerperlicher Belastung dar. Daher kapitulieren viele Eltern behinderter Kinder in den Ferien von vornherein. Dies auch, weil sie gerade in den Ferien schlechte Erfahrungen gemacht haben. Eltern, die den Versuch unternehmen, Ferien ohne ihr behindertes Kind zu machen, muessen sich Vorwuerfe gefallen lassen, sich selber auf Kosten ihres Kindes einen schoenen Urlaub zu machen. Es muss moeglich sein, dass auch Ferien mit behinderten Kindern wirkliche Ferien sind, also eine Zeit der Erholung, der Bereicherung und des Auftankens neuer Kraefte. Verschiedene positive Beispiele werden erwaehnt. Moeglich muss es aber auch sein, dass die Eltern behinderter Kinder alleine oder mit den nicht- behinderten Kindern der Familie Ferien machen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Das sich erweiternde Angebot an Ferienfreizeiten fuer Behinderte hilft hier weiter.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Zusammen" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code