Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorRennicke, Klaus
Titel". und die Melodie ist die Seele der Musik. " Das Adagio aus d. Violinkonzert g-Moll von Max Bruch.
QuelleIn: Musik & Bildung, 20 (1988) 11, S. 819-822 u.834    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0027-4747
SchlagwörterVergleich; Sekundarstufe II; Schulnote; Arbeitsblatt; Unterrichtsmaterial; Romantik; Adagio; Konzert; Melodie; Musik; Sonatensatzform; Violinmusik; Handreichung; Violine; Bruch, Max
AbstractAls einziges Werk aus dem umfangreichen Schaffen Max Bruchs hat sein erstes Violinkonzert in g-moll ueberdauert. Der Autor analysiert den zweiten Satz, das Adagio, das sich durch eine besonders schoene, spannungserfuellte melodische Eingebung auszeichnet und formal als "Sonatensatz ohne Durchfuehrung" (und ohne thematischen Kontrast) beschrieben werden kann. Ein umfangreiches Schueler-Arbeitsblatt mit Fragen zum Stueck und zur Form, insbesondere zu seiner melodischen Gestaltung im Vergleich zu anderen Violinkonzerten ist angefuegt. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Das Adagio aus dem Violinkonzert g-Moll von Max Bruch.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Musik & Bildung" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code