Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorDammer, Karl-Heinz
TitelDie Lehren des unwissenden Meisters.
QuelleIn: Pädagogische Korrespondenz, (1988) 4, S. 54-65
PDF als Volltext (1); PDF als Volltext (2)  Pfeil auf den Link... Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0933-6389
URNurn:nbn:de:0111-opus-53936
SchlagwörterBildungsphilosophie; Bildungstheorie; Pädagogik; Lehrerrolle; Didaktik; Unterrichtsmethode; Geschichte (Histor); Menschenbild; Pädagoge; Aufklärung (Epoche)
AbstractDie Kritik an dogmatischer Tradition, die nur ein Wissen überlieferte, das am jeweils herrschenden Weltbild und seinen Nutznießern nicht widersprach, ist eines der konstitutiven Momente der Aufklärung. Sie wurde unter anderem durch das literarisch-philosophische Genre der "Rettung" verbreitet - mehr oder weniger umfangreichen Abhandlungen, in denen die Gedanken eines zu Unrecht vergessenen oder bisher verzerrt tradierten Autors für die damalige Gegenwart fruchtbar gemacht wurden. Es gehört indes zur Didaktik der Aufklärung, dass sie ihrem kritischen Anspruch bei der Herausbildung der eigenen Tradition nur unvollständig nachkam. Die Grenzen der Selbstkritik der Aufklärung sind abzulesen am Werk des erst vor kurzem wiederentdeckten französischen Pädagogen Jean Joseph Jacotot. Dass Jacotot fast ganz vergessen war, hat Gründe, denen im Folgenden nachzugehen ist. (DIPF/Orig.).
Erfasst vonComenius-Institut, Münster
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Pädagogische Korrespondenz" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code