Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorSinger, Kurt
TitelKann der Einzelne die Schule veraendern? Phantasie u. Initiativen im paedag. Alltag.
QuelleIn: Behinderte in Familie, Schule und Gesellschaft, 10 (1987) 1, S. 17-30    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
SchlagwörterDemokratische Erziehung; Bedürfnis; Selbstbewusstsein; Schule; Regelschule; Lehrer; Schüler; Sachinformation; Friedenspädagogik; Politisches Handeln; Veränderung
AbstractWer die Schule veraendern moechte, stoesst bei Lehrern, Eltern und Schuelern oft auf die Ueberzeugung, dass der Einzelne ja doch nichts machen kann. Gegen diese Resignation wendet sich der Beitrag. Es gilt mit Phantasie und Mitfuehlfaehigkeit die Regelschule zu veraendern. Dazu wird eine alternative Lebensveraenderung vorgeschlagen, durch die Unterricht immer auch Friedensunterricht sein soll. Das Schulsystem soll jeder dort veraendern, wo er an ihm teilhat. Durch Sachverstaendnis fuer paedagogisches und demokratisches Handeln soll eine andere Schule geschaffen werden. Dabei sollen eigene Lebenswuensche in der Schule fruchtbar gemacht werden. Ermutigung wird durch Gruppenarbeit und Solidaritaet erreicht. Auf dem Weg von der Apathie zur Sympathie kann politische Einmischung gelernt werden.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Behinderte in Familie, Schule und Gesellschaft" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code