Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorSeibold, Peter
TitelSpiel- und Uebungsformen mit dem Medizinball. 1.
QuelleIn: Lehrer-Journal. Sonderschulmagazin, 9 (1987) 2, S. 27-28    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0930-696x
SchlagwörterElementarbereich; Motorisches Lernen; Unterrichtsmaterial; Bild; Bewegungsspiel; Medizinballgymnastik; Sport; Sonderschule; Handreichung; Lernbehinderter
AbstractAls Ziele einer Bewegungs- und Spielfoerderung fuer Kinder im Vor- und Primarschulalter werden die quantitative Leistungssteigerung, die Verbesserung der Qualitaet und variable Verfuegbarkeit der Bewegungsformen genannt. Auf die besonderen Foerdermoeglichkeiten mit Hilfe von Handgeraeten und anderen Materialien wird hingewiesen. Als Zielperspektive fuer den Einsatz des Medizinballes werden angegeben: materielle Erfahrungen, neue Bewegungsformen, kreative Bewegungsgestaltung, Verbessern von Bewegungsqualitaeten, bessere Kooperations- und Kommunikationsfaehigkeit. Medizinbaelle gibt es in unterschiedlicher Groesse mit unterschiedlichem Gewicht aus verschiedenartigen Materialien, was sie sehr unterschiedlich einsetzen laesst. Als Lernziele sollen die Schueler u. a. Bewegungserfahrungen mit dem Medizinball erhalten, kleine Spiele mit entsprechendem Sozialverhalten einueben, Bewegungen koordinieren, ein Sportgeraet mit verschiedenen Sinnen erfassen. Zu den Lernhilfen zaehlen Medizinbaelle, Sprungseile, Klettergeruest, Langbank, Sprungkaesten. Beispiele fuer Partner- und Gruppenspiele werden gegeben. (Wird in Sonderschulmagazin 3/ 87 fortgesetzt). UNTERRICHTSGEGENSTAND: Bewegungserfahrunge mit dme Medizinball.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Lehrer-Journal. Sonderschulmagazin" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code