Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorSchultheis, Josef R.
TitelDie Angst der Eltern bei der Sprachfoerderung ihrer Kinder in Therapie und Unterricht.
QuelleIn: Erziehung & Unterricht, 137 (1987) 5, S. 288-295    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0014-0325
SchlagwörterAngst; Förderung; Eltern; Kind; Sachinformation; Sprache; Sprachentwicklung; Sprachfehler; Therapie; Sprachbehinderung; Sprachpädagogik
AbstractDie Aengste der Eltern sind gepraegt durch das soziale Umfeld, in dem sich die sprachgestoerten Kinder bewegen. So ist die Angst der Eltern im Vorschulalter weniger ausgepraegt als im Schulalter. Mit Beginn der Schulzeit werden zunehmend Nachteile im Hinblick auf die schulische und berufliche Karriere befuerchtet. Die Elternangst bei Sprechfehlern der Kinder, wobei zwischen einer Sprachentwicklungsverzoegerung, dem Stottern und dem Stammeln zu unterscheiden ist, kann sich foerdernd auswirken, wenn sie als Impuls zu einer Sprachtherapie und zu positiver Mitarbeit bei dieser Therapie fuehrt. Sie kann aber auch therapiehemmend sein, wenn die Therapieversuche nicht sofort erfolgreich sind und die Eltern Druck auf das Kind und den Therapeuten ausueben.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Erziehung & Unterricht" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code