Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorRuepel
TitelDie Konferenz der Kultusminister: Abschaffen!
QuelleIn: Pädagogische Korrespondenz, 1 (1987) 2, S. 40-45
PDF als Volltext (1); PDF als Volltext (2)  Pfeil auf den Link... Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
BeigabenAbbildungen 1
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0933-6389
URNurn:nbn:de:0111-opus-53851
SchlagwörterBildungswesen; Kultusministerkonferenz; Föderalismus; Grundgesetz; Kritik; Deutschland-BRD
AbstractDas Entstehen und Wirken der Kultusministerkonferenz wird in diesem Beitrag kritisch betrachtet. "Im Instrument der Kultusministerkonferenz [wird]nicht nur ein Legitimations- sondern auch ein Legalitätsdefizit [entdeckt]. Dies wird schon im Namen der Behörde deutlich, die nach einem Abkommen vom 20.06.1959 eine Dienststelle des Landes Berlin ist (Wie steht es mit der vollen Souveränität?). Der Name ("Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland") suggeriert eine Unbedeutung, die die faktische Macht des Stillstehens der Landesparlamente (und vielleicht auch der Kultusminister als Amtschefs) verschleiert. (DIPF/Orig.).
Erfasst vonDeutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung, Frankfurt am Main
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Pädagogische Korrespondenz" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code