Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorNiemann, Heide
TitelEnid Blyton im Unterricht der Grundschule.
QuelleIn: Praxis Deutsch, 14 (1987) 86, S. 21-23    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0341-5279
SchlagwörterJugendliteratur; Kinderbuch; Grundschule; Primarbereich; Unterrichtsplanung; Unterrichtsmaterial; Deutsch; Literaturunterricht; Trivialliteratur; Blyton, Enid
AbstractDass Enid Blyton, seit Generationen die bei sieben- bis elfjaehrigen Kindern die beliebteste Autorin, mit viel Gewinn im Unterricht der Grundschule gelesen werden kann, ist das Fazit eines Unterrichtsversuchs, den der Beitrag bezueglich seiner didaktischen Konzeption und Realisierung beschreibt. Neben einigen biographischen Angaben zu Enid Blyton und Hinweisen auf die Vorzuege ihrer Abenteuergeschichten sowie zur Auswahl des behandelten Textes ("Geheimnis um ein verborgenes Zimmer") sind von besonderer Bedeutung die didaktischen Ueberlegungen zum Problem der Lektuere von sogenannter Trivialliteratur - wozu die Texte dieser Schriftstellerin gezaehlt werden - im Grundschulunterricht, als dessen oberstes Ziel die Leseerziehung gilt. Dass diese durch die Lektuere der Buecher Enid Blytons, die spannende Geschichten in fuer Schueler leicht fassbarer Form darbieten, in hervorragender Weise befoerdert werden kann, laesst fuer den Beitrag den Gedanken der kritischen Reflexion trivialer Erzaehlmuster in den Hintergrund treten. Schwerpunkte des Unterrichtsversuchs, dessen Realisierung in chronologischer Form beschrieben wird, waren freie Arbeitsweisen wie das Malen von Lieblingsstellen des Buches, die szenische Auffuehrung von Handlungssituationen, das Charakterisieren von Personen, das Lesen mit verteilten Rollen sowie die schriftliche Beurteilung des Buches. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Enid Blyton im Unterricht der Grundschule.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Praxis Deutsch" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code