Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorLiersch, Klaus-Martin
TitelSalz in Werra und Weser.
QuelleIn: Geographische Rundschau, 39 (1987) 11, S. 642-647    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0016-7460
SchlagwörterSachinformation; Biosphäre; Salz; Erdkunde; Gesetzgebung; Gewässerverschmutzung; Umweltbelastung; Umweltschaden; Umweltschutz; Umweltverschmutzung; Schaden; Deutschland-BRD; Deutschland-DDR; Werra; Weser
AbstractDer Artikel zeigt auf, dass die Salzablagerungen Norddeutschlands besonders seit Mitte des 18. Jahrhunderts abgebaut werden, was, bedingt durch die Abwaessereinleitung in die Oberflaechengewaesser, zu oekologischen Problemen fuehrte und die Nutzung der Oberflaechengewaesser fuer landwirtschaftliche Zwecke und als Trinkwasser gefaehrdet. Die deshalb 1913 gegruendete Kaliabwasserkommission (Preussen, Thueringen) setzte Grenzwerte fuer die Einleitung von Salzkonzentrationen (Salzplan) fest. Weiterhin wird dargestellt, dass die Versenkung von Kaliendlaugen ins Erdreich nur bis 1968 moeglich war, und die DDR-Werke seitdem die Kaliabwaesser vollstaendig in die Oberflaechengewaesser einleiten. Durch die hohe Salzbelastung der Gewaesser treten Fischerkrankungen auf, Kleinlebewesen werden geschaedigt, das Trinkwasser sehr stark belastet sowie verstaerkt Salzwassekorrosionen an industriellen Anlagen festgestellt. Ferner beschreibt der Autor noch verschiedene Produktionsverfahren bei der Verarbeitung von Rohsalz sowie die dabei entstehenden Abwaesser/ Abfaelle und Probleme der Entsorgung. Am Ende des Artikels werden Moeglichkeiten zur Verminderung des Salzgehaltes in Abwasser/Abfall vorgestellt und der Verhandlungsstand zwischen der DDR und der Bundesrepublik diesbezueglich dargestellt. (Rah) 9
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Geographische Rundschau" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code