Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorLachwitz, Klaus
TitelKuenstliche Befruchtung, Gentechnologie und Sterbehilfe. "Eugenische Versuchung" zu Lasten behinderten Lebens?
QuelleIn: Geistige Behinderung, 26 (1987) 3, S. 197-201    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0173-9573
SchlagwörterGeburtenkontrolle; Sachinformation; Eugenik; Genetik; Gentechnologie; Diskriminierung; Gesetzgebung; Rechtsgrundlage; Behinderung; Kritik
AbstractBeitrag zum Thema "Eugenische Versuchung" zu Lasten des behinderten Lebens. Der Deutsche Juristentag 1986 befasste sich mit der "kuenstlichen Befruchtung beim Menschen" und mit dem "Recht auf den eigenen Tod". Die Ergebnisse des Juristentages zielten darauf ab, die kuenstliche Befruchtung zu legalisieren, das menschliche Leben bereits ab dem Zeitpunkt der Verschmelzung von Ei- und Samenzelle unter den Schutz der Verfassung zu stellen und die passive Sterbehilfe vom Makel der Strafbarkeit zu befreien. Der Beitrag setzt sich kritisch mit den Beschluessen des Juristentages auseinander. Es stellt sich fuer den Autor die Frage, ob die fortschreitende Entwicklung der Gentechnologie und der Versuch, Grenzen fuer die aerztliche Behandlungspflicht bei schwerstgeschaedigten Neugeborenen zu ziehen, eine schleichende Abwertung und Diskriminierung behinderten Lebens bewirken kann.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Geistige Behinderung" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code