Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorBickel, Wolfgang
TitelTatort Pfalz.
QuelleIn: Praxis Geschichte, (1988) 2, S. 42-46    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0933-5374
SchlagwörterHerrschaft; Sekundarbereich; Unterrichtsmaterial; Text; Geschichte (Histor); Geschichtsunterricht; Mittelalter; Pfalz (Bauwerk); Bild; Rechtsordnung; Architektur; Materialsammlung; System
AbstractAm Beispiel der Koenigspfalzen soll das mittelalterliche Herrschaftssystem erschlossen werden, da die Pfalzen als besonders exponierte Funktionstraeger der "reisenden" Herrschaftsform mit dieser aufbluehten und untergingen. Mittelalterliche Herrschaft drueckt sich in Handlungen aus - Lehen vergeben, Aemter besetzen usw. -, fuer die die Pfalz der aeussere Rahmen ist, dessen architektonische Sinnfuelle ihr Wesensmerkmal ist; dies sowohl in Fragen der Gerichtsbarkeit (Gerichtslaube) als auch in Bezug auf die Verbindung Kirche - Koenigtum (Palas/geistliche Stiftung). Anhand von Quellen wird belegt, dass die Pfalzen vornehmste Schauplaetze gewesen sind: z. B. Gefaengnisse (Heinrich IV. in Ingelheim), Aufbewahrungsorte von Reichskleinodien (Hagenau, Frankfurt) usw. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Koenigspfalzen im mittelalterlichen Herrschaftssystem.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Praxis Geschichte" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code