Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorBarth, Norbert
TitelDas kommunikationstheoretische Lernkonzept Werner Radigks.
QuelleIn: Zeitschrift für Heilpädagogik, 39 (1988) 12, S. 855-860
PDF als Volltext  Pfeil auf den Link... Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0513-9066
SchlagwörterKommunikationstheorie; Lernen; Lerntheorie; Sonderpädagogik; Theoretische Schrift; Informationsverarbeitung; Radigk, Werner
AbstractAusgehend von drei Praemissen zu Denken und Lernen und einer Abgrenzung des bei Radigk verwendeten Kommunikationsbegriffs wird die Informationsstufentheorie ausfuehrlich dargestellt. Diese Theorie gliedert die menschliche Kommunikation in drei Stufen auf, deren erste die unmittelbare Kontaktaufnahme mit realen Gegenstaenden und Erlebnissen beinhaltet. Die zweite Informationsstufe bezieht sich auf die Codierung von Bewusstseinsinhalten auf Lautsprache oder einen vergleichbaren Informationstraeger, waehrend die dritte sich auf die nochmals codierte Information der Schriftsprache (Lautschrift) bezieht. Diese Informationsstufen haben zugleich Auswirkungen auf das Denken und Lernen des Menschen. Im weiteren wird ein Ueberblick ueber Radigks wissenschaftliche Gesamtkonzeption gegeben, die ihre Basis in zahlreichen Wissenschaften hat (Anthropologie, Medizin, Psychologie, Paedagogik, Neurophysiologie). Schliesslich werden die Konsequenzen dieser Lerntheorie fuer die Beurteilung frueherer Theorien (z. B. Piaget) beschrieben und Ableitungen fuer die taegliche Praxis des unterrichtenden Paedagogen dargestellt. Der Aufsatz schliesst mit einem Statement zum ploetzlichen Tode Radigks.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Zeitschrift für Heilpädagogik" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code