Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorSchmidt, Helmut Karl
TitelDas Sol-Gel-Verfahren. Anorganische Synthesemethoden.
QuelleIn: Chemie in unserer Zeit, 35 (2001) 3, S. 176-184    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben; Abbildungen
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0009-2851
SchlagwörterSachinformation; Anorganische Chemie; Beschichtung; Chemie; Gel; Kolloidchemie; Kunststoff; Naturwissenschaften
AbstractDer Sol-Gel-Prozess ist eine chemische Synthesemethode für anorganische Sole (kolloidale Lösungen mit Nanopartikeln) oder anorganisch-organischen Precursor-Lösungen. Die Größenanordnungen der anorganischen Solpartikel liegen im Nanometerbereich, weswegen der Sol-Gel-Prozess auch eine interessante Basis für chemische Nanotechnologien darstellt. Durch die Oberflächenmodifizierung mit organofunktionellen Gruppen können sogenannte organomodifizierte Partikel hergestellt werden, die im Gegensatz zu ladungstabilisierten Solen nicht mehr irreversibel agglomerieren und zur Herstellung von Nanokompositen, optischen Werkstoffen, Hartbeschichtungen auf Kunststoffen und neuen keramischen Prozessen verwendet werden könnnen. Beispiele hierfür sind reflektierende und antireflektierende dielektrische Schichten auf Glas, SiC-Keramiken mit exzellentem Sinterverhalten, Nanokomposite für die optische Datenspeicherungund die Holographie. (Orig.).
Erfasst vonLandesinstitut für Schule, Soest
Update2002_(CD); 2001/2
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Chemie in unserer Zeit" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code