Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

Sonst. PersonenPoll, Arnold (Mitarb.); u.a.
TitelFuer eine Erde, auf der Kinder leben koennen.
QuelleIn: Schule und Mission, (1987) 3, S. 6- 10    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
SchlagwörterSekundarstufe I; Primarbereich; Unterrichtsmaterial; Erzählung; Gedicht; Märchen; Lied; Singspiel; Meditation; Altes Testament; Gebet; Heiliger; Kirchenjahr; Religion; Schöpfung; Umweltschutz; Materialsammlung; Fest; Erntedank; Sankt Martin
AbstractDer Beitrag stellt eine aus 84 Materialien bestehende Sammlung dar, die nach folgenden Unterthemen gegliedert ist: Ausgehend vom Missionsbefehl behandelt M 1 bis M 9 die Schoepfungsgeschichte des AT und Schoepfungsmythen anderer Kulturen. Von M 10 bis M 48 geht es um die Wahrnehmung, Wuerdigung und Erfahrung der Schoepfung, wobei die einzelnen Teile der Schoepfung wie Wasser, Erde, Luft, Tiere oder Feuer in gesonderten Unterkapiteln dargestellt werden. Der dritte Themenkomplex greift unter dem Motto "Erde bewahren, gestalten und weitergeben" Probleme des Umweltschutzes auf. Die Materialien 68-81 enthalten Gebete, Meditationen und Lieder zum Lobpreis der Schoepfung. Im letzten Abschnitt (M 82-84) werden am Beispiel des Erntedankfestes, der Kraeuterweihe (15. August) und von St. Martin Feste des Kirchenjahres dargestellt. Die Texte, soweit sie nicht der Bibel entnommen sind, variieren zwischen Gedicht, Maerchen, Lied, kurzer Erzaehlung und Erlebnisbericht. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Fuer eine Erde, auf der Kinder leben koennen.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Schule und Mission" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code