Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorBreunung, M.
TitelUeberlegungen zur Frage: Wie soll man die akuten respiratorischen Erkrankungen bei Kindern verhueten?
QuelleIn: Das deutsche Gesundheitswesen, 38 (1983) 35, S. 1356-1359    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
SchlagwörterKleinkind; Kinderkrippe; Krankheit; Gesundheitsförderung; Prophylaxe; Deutschland-DDR
AbstractAkute respiratorische Erkrankungen (ARE) werden groesstenteils durch Viren hervorgerufen u. mittels Nahkontakt in geschlossenen Raeumen uebertragen. Die ARE-Haeufigkeit bei Krippenkindern widerspiegelt wahrscheinlich nur die Morbiditaetsentwicklung in der Gesamtbevoelkerung. Die klassischen Methoden der Infektionsverhuetung wirken bei den ARE nicht ausreichend. Allgemein roborierende Massnahmen unterstuetzen die Infektionsprophylaxe nur begrenzt. Die Zurueckdraengung der ARE ist durch hygienische u. aerztliche Massnahmen, die die natuerlichen Abwehrmechanismen foerdern, moeglich. Infektanfaelligkeit wird als eine Kette von RE- u. Sekundaerinfektionen infolge der gestoerten Rekonvaleszenz oder eines Immundefektes verstanden. Die tagesstationaere Betreuung infektanfaelliger Kinder ist wirksamer als eine mehrmonatige Unterbrechung des Krippenbesuches.
Erfasst vonProjektgruppe Fachinformation Bildung, Berlin
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code