Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorGermer, Erich
TitelKann der Erwerb der englischen Aussprache durch die Vermittlung phonetischer Kenntnisse gefoerdert werden?
QuelleIn: Der fremdsprachliche Unterricht, 17 (1983) 67, S. 174-182    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben; Grafiken
Sprachedeutsch; deutsche Zusammenfassung; englische Zitate
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0340-2207
SchlagwörterSekundarstufe I; Sekundarstufe II; Didaktik; Didaktische Grundlageninformation; Unterrichtsmaterial; Fonetik; Sprachfertigkeit; Ausspracheschulung; Fremdsprachenunterricht; Hörverständnis; Englisch
AbstractNach der in der Praxis dominierenden Meinung sollte lediglich der Fremdsprachenlehrer ueber phonetische Kenntnisse verfuegen, waehrend die Schueler auch ohne sie auskommen. Dies trifft jedoch nur fuer den Anfangsunterricht zu. Bereits in der Sekundarstufe I sollten die Schueler mit einer "Signalphonetik" vertraut gemacht werden, um ihre eigene Artikulation zu verbessern. In der Sekundarstufe II koennen sich die Schueler dann mit wissenschaftlichen phonetischen Problemen auseinandersetzen. Dadurch wird das Hoerverstehen geschult, und die Schueler werden ausserdem in die Lage versetzt, ihre Fremdsprachenkenntnisse nach der Schulzeit zu vervollkommnen.
Erfasst vonInformationszentrum für Fremdsprachenforschung, Marburg
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Der fremdsprachliche Unterricht" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code